Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

VSS Unity: Privates Raumflugzeug von Richard Bransons Virgin Galactic kratzt am Weltall

Zum dritten Mal seit 2018 ist es einem Raumflugzeug von Virgin Galactic gelungen, in die Nähe des Weltalls zu gelangen. Milliardär Richard Branson sieht die kommerzielle Raumtouristik in greifbarer Nähe.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
VSS Unity vor dem Rückflug zur Erde. (Bild: Virgin Galactic)

Am Samstag ist die Raumkapsel „VSS Unity“ vom Weltraumbahnhof „Spaceport America“ im US-Bundesstaat New Mexico an Bord des Trägerflugzeugs „VMS Eve“ Richtung All gestartet. In knapp 14 Kilometern Höhe entkoppelte sich „VSS Unity“ vom Trägerflugzeug und setzte die Reise mit einem eigenen Raketenantrieb bei dreifacher Schallgeschwindigkeit fort.

VSS Unity fliegt hoch, aber nicht bis zur Kármán-Linie

Anzeige
Anzeige

Dabei hatte die Kapsel eine Höhe von 89,2 Kilometern erreicht, was für Virgin Galactic Anlass genug war, „jetzt im Weltraum“ zu twittern. Tatsächlich gibt es unterschiedliche Interpretationen, wann die Luftfahrt zur Raumfahrt wird. Zumeist wird dabei die sogenannte Kármán-Linie referenziert.

Die indes befindet sich etwa 100 Kilometer über dem Meeresspiegel. Andere wollen den Übergang zum Weltall schon ab über 80 Kilometern verorten. Das ebenfalls auf Raumtourismus zielende Unternehmen Blue Origin des Milliardärs Jeff Bezos versteigert gerade einen Platz an Bord einer New-Shepard-Rakete. Deren Ziel ist die genannte Kármán-Linie.

Anzeige
Anzeige

Touristische Flüge ab 2022 geplant

Nach einem fehlgeschlagenen Versuch im vergangenen Dezember darf die Mission dennoch als voller Erfolg gelten. Entsprechend begeistert reagierte Milliardär und Firmenlenker Richard Branson. Er twitterte, Virgin Galactic habe nun sieben Menschen ins All geflogen und setze die Mission, den Weltraum für jedermann zu erschließen, fort.

Anzeige
Anzeige

In diesem Jahr sollen drei weitere Testflüge stattfinden. Am übernächsten will Branson selbst teilnehmen. Schon ab dem kommenden Jahr soll der kommerzielle Betrieb aufgenommen werden. Dann wird jeder Flug der „VSS Unity“ sechs Passagiere in die Nähe des Weltalls fliegen. Das ist die Maximalkapazität der 18 Meter langen Kapsel. Zudem beherbergt sie noch zwei Piloten.

Über mangelnde Auslastung wird sich Virgin Galactic eine ganze Weile nicht beklagen können. Nachdem Branson schon seit 2007 Flüge ins All verspricht, haben sich entsprechend viele Buchungen angehäuft. Aktuell sollen abzüglich aller Stornos und Rücktritte noch 600 verkaufte Tickets auf ihre Einlösung warten. Bei Ticketpreisen ab 250.000 Dollar schlummert da ein gewaltiger Umsatz.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige