Ratgeber

So schaltest du Whatsapp-Chats stumm

(Foto: Gabriel_Ramos / Shutterstock)

Whatsapp benachrichtigt dich über Dutzende Gruppen-Nachrichten und auch die Freunde sind selten still. Zum Glück bietet der Messenger verschiedene Möglichkeiten, Konversationen stumm zu schalten. Wir zeigen dir, welche.

Whatsapp ist mit 58 Millionen Nutzern täglich der größte Messenger Deutschlands. Im Durchschnitt waren es im Mai 2018 laut Statista etwa 65 Nachrichten pro Tag, die ein Whatsapp-Nutzer empfängt. Kommen diese Nachrichten von vielen unterschiedlichen Personen, wird es schnell unübersichtlich.

Jede dieser Nachrichten lenkt die Aufmerksamkeit des Nutzers unweigerlich aufs Smartphone und sorgt damit für Ablenkung und weniger Produktivität. Abhilfe schaffen kann da, einzelne Gruppen-Chats oder Personen für einige Zeit stummzuschalten.

Mit diesen 4 Schritten schaltest du Whatsapp-Chats stumm

Zum Stummschalten musst du nur den vier simplen Schritten folgen:

  1. Whatsapp öffnen und unten rechts auf die Chats gehen.
  2. Den jeweiligen Kontakt oder die jeweilige Gruppe heraussuchen und den Chat öffnen.
  3. Auf den Namen der Person tippen und auf den Tab namens Stummschalten gehen, der mit einem Lautsprecher-Glyph gekennzeichnet ist.
  4. Auswählen, wie lange du die Gruppe oder den Kontakt stummschalten willst, wobei zu beachten ist, dass die maximale Dauer der Stummschaltung ein Jahr ist.

Nun ist der Kontakt oder die Gruppe stummgeschaltet und es werden keine Nachrichten für die ausgewählte Dauer als Push-Mitteilung angezeigt. Endlich Ruhe!

Das Stummschalten von Chats ist nicht die einzige Möglichkeit, Whatsapp zu optimieren. Hier erfährst du 16 weitere Tipps und Tricks zum Umgang mit dem Messenger.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung