Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Whatsapp Communities: Neue Whatsapp-Funktion wird getestet

Whatsapp geht mit seiner neuen Funktion namens Whatsapp Communities in die Beta-Testphase. Welche Nutzer:innen darauf Zugriff haben, wird allerdings nicht kommuniziert.

Von Christian Bernhard
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Whatsapp arbeitet an einer neuen Funktion. (Bild: Shutterstock / Alex Photo Stock)

Whatsapp hatte die neue Funktion im April angekündigt. Sie zielt darauf ab, größere Diskussionsgruppen zu unterstützen. Um ihre Funktionalität zu testen, haben nun einige Whatsapp-Nutzer:innen Zugriff auf die Testversion erhalten, vermeldete das Portal Techcrunch.

Anzeige
Anzeige

Das Update auf die Version 2.22.19.3, die über Google Play verfügbar ist, ermöglicht laut Wabetainfo.com einigen Beta-Testern die Möglichkeit, eine Community zu erstellen.

Verbergen der Telefonnummern funktioniert noch nicht

Welche Nutzer:innen in welchen Ländern nun Zugriff auf die Testversion haben, ließ Whatsapp unbeantwortet. Laut einem Bericht soll eines der ausgewählten Länder Malaysia sein. Das Unternehmen bestätigte lediglich, dass „mehr“ Nutzer:innen Zugriff darauf gewährt wurde.

Anzeige
Anzeige

Mithilfe der neuen Funktion sollen thematisch verknüpfte Gruppen gebündelt werden. Bis zu zehn Untergruppen können so unter dem Dach einer Community gesammelt werden. Tritt man einer Community bei, soll man entscheiden können, wie vielen Untergruppen man beitreten möchte. Zudem soll der Austritt aus einzelnen Untergruppen jederzeit möglich sein, ohne gleich die übergeordnete Community verlassen zu müssen.

Ein Arbeitsschritt, den Whatsapp noch zu bewältigen hat, ist das Verbergen der Telefonnummern der Untergruppen-Teilnehmer:innen. Die sind derzeit noch sichtbar, berichteten erste Tester:innen.

Anzeige
Anzeige

Diese Vorteile bietet Whatsapp Communities

Whatsapp Communities soll helfen, größeren Gruppenchats Struktur zu verleihen. Die Idee des Unternehmens ist, damit auch größere Organisationen anzusprechen, die Gruppenchats bisher über private Plattformen und Apps wie Apples iMessage, Groupme, Band oder Remind laufen lassen. Auch Konkurrenzanbieter wie etwa Telegramm sollen damit angegriffen werden.

Anzeige
Anzeige

Organisatorisch funktioniert Whatsapp Communities so, dass Gruppen-Administrator:innen über eine Hauptankündigungsgruppe Mitteilungen an Tausenden von Gruppen-Mitgliedern verfassen können. Währenddessen können die Gruppenmitglieder in kleineren Untergruppen chatten und sich austauschen. Diese werden von Administrator:innen erstellt oder genehmigt. Dadurch soll ein einziger, überfüllter Gruppenchat in Zukunft vermieden werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige