Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Whatsapp ermöglicht jetzt Gruppenchats mit bis zu 512 Teilnehmern

Vor rund einem Monat hatte es Whatsapp bereits angekündigt: User:innen sollten Gruppen mit bis zu 512 Kontakten nutzen können. Doch das war bisher nur bei einer begrenzten Anzahl von Beta-Tester:innen der Fall. Das soll sich jetzt ändern: Whatsapp hat die Funktion nun für alle Nutzer:innen ausgerollt.

Von Hannah Klaiber
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Wer in Zukunft mit 512 Personen chatten möchte, kann das bei Whatsapp tun. (Foto: Shutterstock)

Die einen freuen sich darüber, die anderen leiden darunter. Schließlich war so manch einer froh zu hören, dass es bald eine Möglichkeit geben soll, Whatsapp-Gruppen heimlich zu verlassen. Nun kommt der Massenchat mit 512 Personen!

Endlich: Mit 512 User:innen gleichzeitig chatten

Anzeige
Anzeige

Bislang waren „nur“ 256 Teilnehmer:innen in Gruppen-Chats erlaubt. Bereits Anfang Mai ging das heiß ersehnte Feature dann in die Beta-Phase: Nutzer:innen sollte es möglich sein, sogar bis zu 512 Personen zu einer WhatsApp-Gruppe hinzuzufügen. Während manche schon bei fünf Teilnehmer:innen die Fliege machen, dürften andere lange auf diese Funktion gewartet haben: Nun soll der Gruppenchat XXL für alle Nutzer:innen der neuen iOS-, Android- und Desktop-Version verfügbar sein.

Anzeige
Anzeige

Um das Update zu erhalten, müssen iOS-Nutzer laut Wabetainfo WhatsApp 22.12.0.73 und neuer verwenden, während Android-Nutzer 2.22.13.10 und neuer benötigen. Da die Funktion noch ausgerollt wird, kann es noch eine Zeit lang dauern, bis jeder das Feature nutzen kann. Wer prüfen möchte, ob er 512 Kontakte einladen kann, startet einfach eine neue Whatsapp-Gruppe. Wer unter dem Button „Teilnehmer hinzufügen“ die Angabe „0/512″ sehen kann, bei dem wurde die Funktion bereits aktiviert.

Anzeige
Anzeige

Ebenfalls neu: Status und der Ungelesen-Filter

Bisher ließen sich mit der Lupe rechts oben Whatsapp-Chats nach Begriffen, Fotos und Videos durchforsten. Auch hier soll es eine Neuheit geben: Mit dem Ungelesen-Filter sollen sich ausschließlich Unterhaltungen mit ungelesenen Mitteilungen einsehen lassen. Doch hier gibt es ein Aber: Der neue Ungelesen-Filter ist derzeit nur in WhatsApp Beta für Desktop verfügbar.

Auch die Status-Ansicht ist momentan noch etwas umständlich. Neben den Chats werden in einem eigenen Bereich „Status“ die neuesten Statusmeldungen angezeigt. In Zukunft soll sich aber auch das ändern: Die Statusmeldungen werden dann wie beispielsweise bei Instagram in der Chat-Übersicht von Whatsapp angezeigt. Wenn dann ein Kontakt etwas postet, wird das Profilbild farblich unterlegt.

Anzeige
Anzeige

Wem das alles zu viel ist, der darf sich auf das hoffentlich bald kommende Feature freuen, mit dem man Whatsapp-Gruppen still und heimlich verlassen kann. Diese Funktion ist bereits in Arbeit, allerdings ist auch diese im Moment nur für einige wenige Beta-Nutzer:innen verfügbar.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige