Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Whatsapp testet neue Geheim-Funktion: Was ihr bald niemandem mehr verraten müsst

Mit einer neuen Funktion will Whatsapp eure Privatsphäre offenbar besser schützen, denn bald könnt ihr wohl ein wichtiges Detail für euren Account geheim halten. Noch wird das Feature aber getestet.

Von Ann-Catherin Karg
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Whatsapp testet gerade eine Möglichkeit, sowohl die Benutzerfreundlichkeit als auch die Privatsphäre zu verbessern. (Bild: BongkarnGraphic/Shutterstock)

Bereits im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass Whatsapp Nutzer:innen künftig ermöglichen will, für sich selbst einen Benutzernamen festzulegen. Jetzt scheinen die Pläne konkreter zu werden und damit auch die Möglichkeit, seine Telefonnummer in dem Messenger möglichst privat zu halten.

Anzeige
Anzeige

Wie auf dem Blog Wabetainfo berichtet wird, testet Whatsapp die Benutzernamenfunktion aktuell in der Business-Beta für das iOS-24.3.10.72-Update. Demnach dürfen für den Benutzernamen nur alphanumerische Zeichen verwendet werden, was die Buchstaben A bis Z und die Ziffern 0 bis 9 umfasst.

Privater und trotzdem offener

Im Anschluss an die Eingabe soll der Messenger-Dienst einen Validierungsprozess starten, um auszuschließen, dass der gewählte Name bereits vergeben ist. Ist er das nicht, können User:innen ihn fortan als Identifikationsmittel nutzen.

Anzeige
Anzeige

Die Neuerung hätte gleich mehrere Vorteile: Zum einen könnten Nutzer:innen viel wählerischer bei der Herausgabe ihrer Telefonnummer sein und diese wirklich nur Menschen anvertrauen, bei denen sie in sicherer Hand ist. Und zum anderen können Kontakte trotz Verbesserung der Privatsphäre viel leichter über die Suche gefunden und geknüpft werden.

Bei Whatsapp tut sich noch mehr

Wabetainfo geht davon aus, dass Whatsapp die neue Funktion nach der Testphase sowohl für iOS als auch für Android und die Desktop-App zur Verfügung stellt. Das Blog mutmaßt aber, dass bis dahin noch ein paar Monate vergehen werden.

Anzeige
Anzeige

Daneben wird es ab dem 6. März eine weitere große Neuerung bei Whatsapp geben. Gemäß dem Digital Markets Act der EU ist der Marktführer unter den Messenger-Diensten ab dann verpflichtet, Nutzer:innen auch das Austauschen von Nachrichten mit anderen Anbietern wie Signal oder Threema zu ermöglichen.

Die sogenannte Interoperabilität soll den Wettbewerb verbessern und gilt erst einmal nicht für Anrufe und Gruppen-Chats. Wer künftig Nachrichten von User:innen anderer Messenger-Diensten empfangen will, muss das aktiv per Opt-In festlegen. Nachrichten anderer Dienste landen dann in einem separaten Posteingang.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige