Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Teenager verfasst tausende schottische Wikipedia-Artikel ohne Sprachkenntnisse

Ein nicht unerheblicher Teil der schottischen Wikipedia wurde von einem US-amerikanischen Teenager verfasst, der die Sprache gar nicht beherrscht. Jetzt muss die freie Enzyklopädie entscheiden, wie sie damit umgehen soll.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die schottische Flagge. (Foto: Shutterstock)

Viele in Scots verfasste Wikipedia-Beiträge klingen, als hätte sich jemand an der Niederschrift eines englischen Textes mit schottischem Akzent versucht. Wie sich Ende August 2020 herausgestellt hat, trifft das sogar zu, denn ein nicht unerheblicher Teil dieser Wikipedia wurde von einem US-amerikanischen Teenager verfasst, der die Sprache gar nicht beherrscht. Entdeckt hatte das ein Reddit-Nutzer, der in einem langen Beitrag auf der Social-News-Seite erklärte, warum der US-Amerikaner, der bis 2018 alleine 20.000 Wikipedia-Artikel unter dem Pseudonym AmaryllisGardner angelegt hatte, Scots ganz offensichtlich nicht beherrscht. Seitdem ist die schottische Wikipedia-Community in Aufruhr.

Anzeige
Anzeige

Scots wird im zentralen Tiefland Schottlands und Teilen Irlands gesprochen, darf jedoch nicht mit dem im schottischen Hochland gesprochenen Schottisch-Gälisch verwechselt werden. Während Schottisch-Gälisch eine keltische Sprache ist, geht Scots auf eine Form der altenglischen Sprache zurück und ähnelt daher zumindest in Teilen dem heutigen Englisch. Ob Scots am Ende eine eigene Sprache darstellt oder eine Dialektgruppe des Englischen, ist aus linguistischer Sicht umstritten. Fest steht jedoch, dass sich Scots im Vokabular und auch der Grammatik bisweilen deutlich von Englisch unterscheidet. Zusammen mit Englisch und Schottisch-Gälisch ist Scots eine der drei offiziellen Amtssprachen Schottlands.

Dass AmaryllisGardner mit böser Absicht gehandelt hat, ist unwahrscheinlich. „Ich war erst 12 Jahre alt, als ich anfing, und manchmal, wenn man etwas jung anfängt, sieht man nicht, dass die Gewohnheit, die man sich angewöhnt hat, mit zunehmendem Alter ungesund und wenig hilfreich ist“, erklärt er auf Wikipedia. Ob seine Beiträge gelöscht oder überarbeitet werden, sei ihm egal. „Es macht für mich keinen Unterschied, da ich jetzt weiß, dass ich sowieso nichts Gutes getan habe.“ AmaryllisGardner ist nach eigenen Angaben mittlerweile Opfer von Cyber-Mobbing-Attacken. Auch seine Freunde, die nie auf Wikipedia aktiv waren, seien Ziele von Anfeindungen.

Anzeige
Anzeige

Einfach Löschen? Das Problem mit tausenden Fake-Einträgen

Auch wenn wohl niemand so aktiv dabei war wie AmaryllisGardner, gab es offenbar noch eine ganze Reihe von Menschen, die ohne größere Scots-Kenntnisse an dieser Sprachversion der Wikipedia herumgedoktert haben. Für die freie Online-Enzyklopädie stellt sich daher jetzt die Frage, wie sie den Schaden wieder beheben können. Zumal das Problem nicht nur die Wikipedia selbst betrifft, die mit weniger als 60.000 Artikeln sowieso nicht übermäßig groß ist. Die frei zugänglichen Wikipedia-Texte werden beispielsweise auch häufig dafür genutzt, Bots zu trainieren.

Anzeige
Anzeige

Mittlerweile diskutiert die Scots-Gemeinschaft auf Wikipedia eine Reihe von Optionen, um den angerichteten Schaden zu beheben. Der radikalste Vorschlag: Die gesamte Scots-Wikipedia löschen und von vorne anfangen. Das würde aber natürlich auch die Autoren treffen, die wirklich gute Arbeit geleistet haben. Ein anderer Vorschlag besagt, man solle Scots-Experten engagieren, die den Inhalt der Wikipedia dann prüfen könnten. Das würde jedoch gegen die Grundlagen der freien Enzyklopädie verstoßen und wurde dementsprechend abgelehnt.

Eine mögliche Lösung wäre es, alle Artikel bis zu dem Punkt zurück zu ändern, an dem AmaryllisGardner erstmals eine Änderung daran vorgenommen hat. Auch diese Lösung bleibt jedoch problematisch, weil es in einigen Fällen danach noch sinnvolle Änderungen gab. So oder so wird die schottische Wikipedia-Community noch viel zu tun haben, bis die Seite von fehlerhaftem Scots befreit ist.

Anzeige
Anzeige

Wikipedia: Mit Tools und Bearbeitungsevents englische Wörter in Scots Artikeln aufspüren

Der Wikipedia-Autor James Salsman hat ein Tool entwickelt, das auf Basis einer Wortliste der schottischen Regierung alle Artikel aufspüren soll, in denen an der Stelle des korrekten Scots-Begriffs ein englisches Wort auftaucht. Rund 1.000 Artikel konnte Salsman dadurch identifizieren. Ein anderer Wikipedia-Autor organisierte einen sogenannten Editathon: Ein virtuelles Event, in dessen Rahmen rund 3.000 Verbesserungen an der Wikipedia durchgeführt wurden. Auf der Wikipedia selbst gibt es auf potenziell betroffenen Artikeln jetzt Hinweise darauf, dass der Artikel möglicherweise nicht in korrektem Scots verfasst wurde und unter Umständen verbessert werden müsste.

Ebenfalls interessant:

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

olaf

Was genau ist den der „schaden“? Ist der inhalt Murks, den er geschrieben hat? Unwahrscheinlich, wäre ehr aufgefallen. Ist sein Schreibstil unsauber, also ist es nur geradebrechtes Scots? Das ließe sich doch auch (über die Zeit) korrigieren.
Mir geht gerade ab, was da los ist. Ausser, dass die stolzen Schotten angepisst sind, weil ein Yankee deren Wikipedia gefüllt hat.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige