News

Windows 10: Dell verrät Release-Termin für das Creators-Update

Windows 10 Creators Update. (Bild: mspoweruser)

Der Computerhersteller Dell hat offenbar das Geheimnis um den Release für das Creators Update von Windows 10 gelüftet. Laut Microsoft soll es Anfang 2017 erscheinen – Dell sagt „April“.

Windows-10-Creators-Update: Version 1704 im April erwartet

Microsoft hatte im Oktober letzten Jahres das große Creators-Update für Windows 10 angekündigt. Zu dem Zeitpunkt sagte das Unternehmen lediglich, es werde „Anfang 2017“ erscheinen. Bislang wurde davon ausgegangen, dass das dritte Windows-10-Update im März veröffentlicht werden sollte, da in der Insider-Preview mit der Buildnummer 14946 Hinweise auf die Version 1703 zu finden waren. Dieser Code nimmt Bezug auf das Veröffentlichungsjahr und den Releasemonat – also März 2017.

Wie schon Mehedi Hassan von MSPoweruser Anfang Januar berichtete, wird der finale Release des Creators aber wohl einen Monat später als vermutet erfolgen. Microsofts-Hardware-Partner Dell hat den April-Release des Creators Update im Zuge der CES 2017 ebenso bestätigt. Das Update soll dann mit der Buildnummer 1704 veröffentlicht werden.

Diese Ansage dürfte Microsoft sicherlich verärgern, denn das Unternehmen gibt öffentlich bewusst keine konkreten Zeiträume für seine Updates an, um keine falschen Hoffnungen zu wecken. Der Grund: bei Software-Updates kann es immer wieder kleine oder große Bugs geben, die einem Release im Wege stehen.

Windows 10: Das Creators Update bringt zahlreiche Neuerungen

Sobald das große Windows-10-Update fertig ist – wir gehen erst einmal von April aus –, wird es wie seine Vorgänger in Schüben automatisch verteilt. Das bedeutet, dass nicht alle Nutzer gleichzeitig an die neue Software-Version gelangen. Bis alle Geräte mit dem Creators Update versorgt sind, könnten ein paar Monate ins Land ziehen.

Windows 10 erhält eine holografische Oberfläche, die mit entsprechenden Brillen betrachtet werden kann. (Bild: Microsoft)

Windows 10 erhält eine holografische Oberfläche, die mit entsprechenden Brillen betrachtet werden kann. (Bild: Microsoft)

Was das große Windows-10-Update, auch Redstone 2 genannt, mit sich bringt, erfahrt ihr in einem separaten Artikel zum Creators-Update. Bestandteil des Updates ist unter anderem eine umfangreich überholte Version von Paint, aber noch einiges mehr. In diesem Jahr wird außerdem noch ein weiteres Windows-10-Update erwartet, das intern als Redstone 3 bezeichnet wird und zum Beispiel eine überholte Nutzeroberfläche mit sich bringen soll.

Zum Weiterlesen: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung