News

Windows 10: Microsoft zeigt Startmenü im neuen Look

Windows 10. (Foto: Shutterstock)

Microsoft überarbeitet das Startmenü von Windows 10. Im Zuge dessen scheinen die Live Tiles herauszufliegen, selbst wenn das Unternehmen es noch nicht bestätigen will.

Windows 10 wird ständig mit neuen Funktionen versehen und erfährt seit Jahren ein Redesign. Dem dürften als nächstes die Live Tiles im Startmenü zum Opfer fallen, die einst mit dem Windows Phone, das später in Windows 10 Mobile umgetauft und dann eingestampft wurde, für Smartphones eingeführt worden waren.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Windows 10 Startmenü: Microsoft zeigt Redesign mit neuen Icons

In Microsofts Windows-Insider-Webcast wurde am Dienstag ein überarbeitetes Startmenü für Windows 10 gezeigt, das sich nicht in Sachen Funktionalität oder Aufbau vom bisherigen unterscheidet. Im Fokus standen die neuen Icons im Fluent Design, die Microsoft vor einer Weile angekündigt hatte.

Das „alte“ Windows 10 Startmenü mit Live-Tiles. (Screenshot; t3n: Microsoft)

Das „alte“ Windows-10-Startmenü mit Live Tiles. (Screenshot: t3n/Microsoft)

Microsoft will damit in erster Linie einen Eindruck davon vermitteln, wie das Menü aussehen wird, wenn das Icon-Redesign fertig ist und für alle Nutzer per Windows-Update verteilt wird. Von den aktiven Kacheln war nichts mehr zu sehen.

Während der Demonstration betonte Microsofts Brandon LeBlanc, leitender Programm-Manager im Windows-Insider-Team: „Live Tiles werden nicht verschwinden, wir haben nichts dergleichen angekündigt. Diejenigen, die ihre Live Tiles gerne nutzen, werden das auch weiterhin tun können.“ Ziel sei es aber, dem bisher chaotisch und bunt anmutenden Startmenü einen einheitlicheren Anstrich zu verpassen, so LeBlanc.

Das „neue“ Windows 10 Startmenü mit neuen Icons. (Screenshot; t3n: Microsoft)

Das „neue“ Windows-10-Startmenü mit neuen Icons. (Screenshot: t3n/Microsoft)

Windows 10 bald ohne aktive Kacheln im Startmenü?

Der Manager erwähnte, dass sich die aktiven Kacheln künftig abstellen lassen sollen, um sie gegen die neuen Icons austauschen zu können. In den Screenshots ist das neue Design im hellen und dunklen Modus zu erkennen.

Bis auf Weiteres scheint Microsoft mit seinem Startmenü also zweigleisig fahren zu wollen, um Fans der aktiven Kacheln nicht zu enttäuschen. Dennoch wäre es langfristig denkbar, dass sie irgendwann komplett entfernt werden, um Windows 10 ein durchweg einheitliches Design zu verpassen.

In der kommenden Windows-10X-Version wird das Startmenü derweil noch einmal etwas anders aussehen, was dem Plan eines stringenten Windows-Designs widerspricht. Denn darin soll möglich sein, sich zum einen eine Liste der zuletzt genutzten Dokumente anzeigen zu lassen. Auch sollen Anwendungen anpinbar sein. Außerdem soll das Startmenü unter Windows 10X den kompletten Bildschirm ausfüllen können, was insbesondere bei Dualscreen-Geräten wie dem Surface Neo oder Lenovos Thinkpad X1 Fold sinnvoll sein dürfte.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung