News

Thinkpad X1 Fold: Lenovos Notebook mit Faltdisplay ist fertig – kostet ab 2.500 Dollar

Lenovo Thinkpad X1 Fold. (Bild: Lenovo)

Lenovos weltweit erstes Notebook mit faltbarem Display ist fertig. Das Unternehmen hat im Zuge der CES 2020 alle Ausstattungsdetails, Verfügbarkeit und Preis angekündigt. Zuerst kommt eine Variante mit Windows 10, später folgt eine Version mit Windows 10 X.

Neben faltbaren Smartphones à la Galaxy Fold gibt es bald nun auch ein erstes Notebook im neuen Formfaktor mit flexiblem Display: Das Lenovo Thinkpad X1 Fold wurde zuerst im Mai 2019 angekündigt, im Oktober hieß es, die Hardware sei fertig und auf der CES 2020 stellte der Hersteller jetzt die volle Ausstattung vor. Bis es letztlich in den Handel kommt, wird es wiederum einige Monate dauern. Die finalen Details klingen dennoch durchaus interessant.

Lenovo Thinkpad X1 Fold: Faltbares Notebook mit Display von LG

Lenovo ThinkPad X1 Fold. (Bild: Lenovo)

Lenovo Thinkpad X1 Fold. (Bild: Lenovo)

Lenovos faltbares Thinkpad X1 Fold soll eine bisher nicht dagewesene Produktivität liefern, was unter anderem durch sein flexibles 13,3-Zoll-pOLED-Display erreicht werden könne. Der Bildschirm mit 2K-Auflösung, der zusammen mit LG entwickelt wurde, soll sich wie Samsungs Galaxy Fold in der Mitte falten lassen können, wodurch das Gerät sowohl im Tablet-, Buch- als auch im klassischen Notebook-Modus nutzbar sei.

Damit es besser als Produktivgerät genutzt werden kann, lässt sich das etwa ein Kilogramm leichte X1 Fold mit einem aufsteckbaren Bluetooth-Keyboard (im Lieferumfang enthalten) ergänzen, sodass ihr beispielsweise längere Texte nicht per Software-Tastatur schreiben müsst. Eine ähnliche Lösung bietet übrigens auch Microsoft bei seinem Surface Neo, das in der zweiten Jahreshälfte 2020 erscheinen wird. Ebenso hat Lenovo optional eine Maus und einen Standfuß im Angebot – auch mit einem Dock lasse sich das Gerät benutzen. Während Meetings könne das Foldable außerdem mithilfe eines Stylus zum Festhalten von handschriftlichen Notizen genutzt werden.

Lenovo Thinkpad X1 Fold. (Bild: Lenovo)

1 von 21

Lenovo Thinkpad X1 Fold: Das steckt drin

Lenovo ThinkPad X1 Fold. (Bild: Lenovo)

Lenovo Thinkpad X1 Fold. (Bild: Lenovo)

Unter der Haube des Lenovo-Foldables sind Intels Lakefield-Prozessoren mit Hybrid-Technologie und eine UHD-Grafikeinheit der elften Generation verbaut, die auch Microsoft in seinem Surface Neo unterbringen wird. Weiter sind acht Gigabyte DDR4X-RAM und bis zu ein Terabyte PCIe-NVMe M.2 2242 SSD an Bord. Die verbaute 50-Wattstunden-Batterie soll bis zu elf Stunden Laufzeit liefern.

Zur weiteren Ausstattung des X1 Fold gehören ein USB-C-Port Gen.1 und ein weiterer mit Gen-2-Support. Darüber hinaus ist ein Displayport integriert, der per USB-C realisiert wird. Als Konnektivitäts-Standards setzt der Hersteller auf Wifi 6 und Bluetooth 5. Optional bietet Lenovo das Fold mit SIM-Kartenslot für 5G-Netz an – aber auch LTE nach Cat. 20 werde unterstützt. Zudem sind laut Lenovo auch eine Kamera mit fünf Megapixeln und ein IR-Sensor für Windows-Hello verbaut.

Lenovo ThinkPad X1 Fold. (Bild: Lenovo)

Lenovo Thinkpad X1 Fold. (Bild: Lenovo)

Lenovo will sein Thinkpad X1 Fold zuerst mit Windows 10 ab Mitte 2020 ab einem Preis von 2.4999 US-Dollar (ohne Steuern) in den Handel bringen. Später im Jahr soll die Einführung einer Variante mit Windows 10X erfolgen. Diese Windows-Version ist laut Microsoft unter anderem für Dual-Display-Geräte konzipiert.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung