Listicle

5 Videos für einen erholsamen Schlaf

(Foto: Shutterstock)

Lesezeit: 4 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Entspannungstechniken können dabei helfen, besser ein- und durchzuschlafen – auch mithilfe von Youtube. Wir haben fünf davon getestet.

Der Mensch braucht im Durchschnitt sieben bis acht Stunden Schlaf. Was aber, wenn das Ein- und Durchschlafen einfach nicht gelingen will? Rund ein Drittel der Deutschen gibt an, mit diesem Problem regelmäßig zu kämpfen. Zum Glück gibt es inzwischen viele verschiedene Methoden, die einen langen und erholsamen Schlaf versprechen und sich ganz einfach über Youtube und Co. konsumieren lassen. Wir haben für euch fünf davon getestet.

Yoga

Yoga ohne Matte kann nicht funktionieren? Und ob! Entsprechend dem Wunsch ihrer treuen Zuschauer hat Youtube-Yogi Mady Morrison eine Abendroutine zusammengestellt, die sich perfekt vor dem Schlafengehen durchführen lässt. Das Beste: Dazu braucht es weder Yogamatte noch Sportoutfit – sondern einfach nur das eigene Bett. Das Workout der besonders relaxten Art dauert 15 Minuten und beinhaltet verschiedene Entspannungs- und Atemübungen, für die man absolut kein Profi sein muss. Die Sequenz ist auch für Anfänger und alle geeignet, die nicht superbeweglich sind. Einzige Voraussetzung ist, sich auf die Übungen ohne skeptische Hintergedanken einzulassen. Neben eventuell verkrampften Muskelpartien sollen auch die Gedanken zur Ruhe kommen. Und wer es schafft, seine Alltagssorgen für einen Moment loszulassen und sich stattdessen voll und ganz auf die entspannenden Yoga-Übungen zu konzentrieren, ist vielleicht schon bei der abschließenden Atemübung ins Land der Träume entschwunden.

ASMR

ASMR-Videos und -audiosequenzen sind schon seit Längerem ein absoluter Hype im Internet – und sie können auch das Einschlafen erleichtern. Die Abkürzung ASMR steht für „Autonomous Sensory Meridian Response“ und beschreibt eine angenehme, kribbelnde Sinneserfahrung, die durch akustische und visuelle Reize ausgelöst werden kann. Das Phänomen ist noch relativ wenig erforscht und Mediziner sind sich einig, dass nicht jeder dazu in der Lage ist, auf die entspannenden Trigger anzuspringen. Die Zahlen beweisen jedoch: Einen Versuch ist es in jedem Fall wert! Der Kanal des Youtubers „ASMR Zeitgeist“ hat aktuell über 1,3 Millionen Abonnenten und sein Video für schnelles Einschlafen hat knapp drei Millionen Views. Die angenehm ins Mikrofon gehauchten Sätze sind zwar auf Englisch, man muss sich aber nicht zu 100 Prozent in der Sprache zu Hause fühlen, um sich bei diesem Video entspannen zu können. Es geht vielmehr um den Klang der Worte selbst – und das entspannende Gefühl, das hoffentlich dadurch ausgelöst wird. Alle anderen Geräusche, erzeugt durch Alltagsgegenstände wie Klebeband, ein Federkissen und das Umblättern eines Buches, verstehen sich schließlich von selbst.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Autogenes Training

Hierbei handelt es sich um eine Entspannungsmethode, die bereits seit Langem etabliert ist und bei der die achtsame Wahrnehmung des eigenen Körpers im Vordergrund steht. Für diejenigen, die es zum Einschlafen mit autogenem Training probieren wollen, heißt das: Hinlegen, Augen zu und gedanklich den Worten des „Ohrinsel“-Youtubers folgen. Bei dieser Methode werden nacheinander die verschiedenen Regionen des Körpers „abgetastet“. Sätze wie „Mein rechter Arm wird ganz schwer“ können im ersten Moment vielleicht etwas seltsam wirken. Wer sich aber unvoreingenommen darauf einlässt, kann tatsächlich eine Wirkung feststellen, die sich Schritt für Schritt in Körper und Geist gleichermaßen ausbreitet und langsam in den Schlaf sinken lässt.

(Grafik: t3n)

Positive Affirmationen

Der ehemalige Basketballer Christian Bischoff ist inzwischen ein bekannter deutscher Autor, Speaker und Persönlichkeitstrainer. Im Alter von nur 19 Jahren zwang ihn eine Verletzung dazu, seine Karriere frühzeitig zu beenden, was ihn in eine persönliche Krise stürzte. Neue Motivation fand er daraufhin in seiner Tätigkeit als Trainer, wodurch er auch seine Begeisterung für die Persönlichkeitsentwicklung entdeckte. Bischoff veröffentlicht regelmäßig Content auf Youtube, der in seinen Zuschauern und -hörern Entspannung und positive Gefühle auslösen soll. Mit ruhiger, fester Stimme sagt er in diesem Affirmationsvideo Sätze wie „Ich bin Ruhe“, „Ich erlaube mir, mich selbst zu akzeptieren“ und „Meine Liebe zum Leben ist ansteckend“. Alles, was es zur Entspannung braucht, ist zuhören und im Geiste zu wiederholen. Das Einschlafen klappt dann hoffentlich nicht nur schnell, sondern auch mit einem positiven Gefühl für sich und die Welt.

Meditation

Ähnlich wie beim autogenen Training geht es auch bei dieser Meditation darum, den eigenen Körper ganz intensiv zu spüren – jedoch ohne dies in irgendeiner Form zu bewerten. Im Fokus steht dabei vor allem der eigene Atem und das entspannende Gefühl, nichts anderes machen zu müssen, als Arme, Beine und Rücken intensiv wahrzunehmen. Liege ich bequem? Wie fühlt sich mein Körper an, wenn ich langsam ein- und ausatme? Eventuell auftauchende Gedanken sollen hingegen in den Hintergrund rücken. Das ist oftmals zwar leichter getan, als gesagt, doch wer sich ganz auf die ruhige Stimme konzentriert, die mit ihren Worten langsam den ganzen Körper auf- und abwandert, wird in seinem Kopf schnell keinen Platz mehr für anderes haben und bestenfalls noch vor Ende des Videos eingeschlafen sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung