Marketing

Die 50 wichtigsten deutschen Medien nach Social-Media-Beliebtheit

Der Social-Media-Aggregator 1000Flies veröffentlicht monatlich die populärsten deutschsprachigen Online-Medien. Grundlage ist die Resonanz unter den Nutzern von Twitter, Facebook und Google+. Die Spitzenposition belegt im Februar Spiegel Online. Das Schlusslicht der Top-50 bildet der WTF-Blog Spiegel Offline.

Medien-Platzhirsche besetzen die Spitze in Social Media

An der Spitze des monatlich erscheinenden Rankings von 1000flies.de haben sich zwei Platzhirsche der deutschen Medienlandschaft eingenistet: Genau wie im Vormonat hat sich Spiegel Online mit 924.602 Flies (Flies = die Summe aller Likes, Shares, Kommentare, Tweets und +1) Platz eins gesichert. Platz zwei geht an Bild.de mit 608.603 Flies. Beide Medien knüpfen somit auch online an den Print-Erfolg an und gelten als beliebteste Leitmedien im deutschsprachigen Raum. Lediglich auf Platz drei hat sich ein Wechsel ergeben: Die Welt (286.377 Flies) macht Platz für Süddeutsche.de (293.474 Flies). Interessanter wird es jedoch, wenn man sich die Neueinsteiger anschaut – speziell die ARD-Mediathek.

Letzten Monat noch nicht gelistet, hat sich die ARD-Mediathek direkt auf Platz 16 ein Plätzchen an der Sonne gesichert. Der Großteil der 68.232 Flies dürfte dabei durch den Amazon-Shitstorm entstanden sein, der insbesondere auf Facebook im vergangenen Monat für Debatten gesorgt hat. Auch der 1000Flies-Mitbewerber SocialBench hat sich der Causa angenommen und die Facebook-Page des Online-Händlers einen Tag sowie zwei Wochen nach Veröffentlichung des TV-Beitrages analysiert.

Medien in den Social Media

Facebook ist auch für ausländische Medien die Nummer eins im Bereich Social Media. (Foto: ©iStockphoto.com/franckreporter)

Eine große Überraschung dürfte für viele die hartnäckige Positionierung der Deutschen Wirtschafts Nachrichten sein. Der im März vergangenen Jahres gelaunchte Wirtschaftsblog hängt mit dem 18. Platz und 63.548 Flies in deren Ressort sogar etablierte Wirtschaftsnachrichten wie das Handelsblatt (Platz 27, 45.266 Flies) ab.

Die Social-Media-Top-50 der deutschen Online-Medien

Das Top-50-Ranking aus dem Februar liest sich entsprechend wie folgt (Januar-Platzierung in Klammern):

Titelbild: ©iStockphoto.com/mattjeacock

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

13 Kommentare
Mario
Mario

Spietel, Bild, SZ …
Das zeigt ja exakt, dass man umso mehr Leser hat, je mehr Schund man schreibt.

Antworten
Epapa100

Wo sind denn da die ProSieben Medien? Da hätten ja allein die 1,2 Mio likes bei Galileo-Darth-vader den Februar Platz 1 machen müssen.

Antworten
maxbernhard
maxbernhard

Sehr geehrte Damen und Herrn,

leider beziegen sich ihre Daten auf eine falsche Facebook-Seite von SPORT1! Die richtige Seite von SPORT1 ist diese hier.
http://www.facebook.com/SPORT1News
Vielen Dank

Max.Bernhard@sport1.de

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.