Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Schlechter performte keine Aktie 2024: Reißt Elon Musk Tesla in den Abgrund?

Schwarze Wolken über Elon Musk und Tesla: So schlecht wie die Aktie des E-Autobauers hat 2024 keine andere im Börsenindex S&P 500 performt – nicht einmal die des skandalumwitterten Flugzeugbauers Boeing. Aber eine Starinvestorin bleibt Tesla treu.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Tesla-Aktie taumelt – und Elon Musk trägt Mitschuld. (Bild: kovop/Shutterstock)

Seit Jahresbeginn 2024 befindet sich die Tesla-Aktie auf stetigem Sinkflug. Anfang Januar noch rund 250 US-Dollar wert, ist der Kurs des Papiers auf unter 190 Dollar gerutscht – ein Minus von 24 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Tesla-Aktie 24 Prozent im Minus

Damit ist Tesla jetzt offiziell die am schlechtesten performende Aktie des wichtigen Börsenindex S&P 500, wie Futurism schreibt. Zur Einordnung: Der Index selbst legte seit Januar um vier Prozent zu. Selbst Boeing, das aufgrund der Pannenserie um seine 737-Max-Reihe ein kleines Börsenbeben erlebte, hält bei „nur“ 18 Prozent Minus.

Das Problem bei Tesla: Die Börsenperformance des E-Autobauers ist nicht nur von Verkaufszahlen, Umsätzen, Jahresprognosen oder Zukunftsaussichten abhängig, sondern zu großen Teilen von dem Verhalten seines CEO – Elon Musk.

Anzeige
Anzeige

Musk-Ausfälle beunruhigen Tesla-Aktionäre

Und hier gab es in den vergangenen Wochen einiges, das Investor:innen zum Nachdenken bringen konnte. Etwa Musks verbale Ausfälle auf X, sein kolportierter Drogenkonsum sowie das Ausbleiben von längst versprochenen Erfolgen, was das autonome Fahren angeht.

Analyst Dan Ives schätzt die Gemengelage gegenüber Bloomberg so ein: „Es hat einen Markenverfall rund um Musk gegeben, und das führte zu einer schwarzen Wolke über Tesla“.

Anzeige
Anzeige

Elon Musk will mehr vom Tesla-Kuchen

Und Musks Verhalten sorgt da kaum für Entspannung. So hatte Musk Mitte Januar via X erklärt, dass er die KI-Entwicklung bei Tesla bremsen werde, sollte sein Anteil an dem Konzern nicht – von derzeit rund 13 – auf 25 Prozent angehoben werden.

Kritische Beobachter:innen werten das als „Erpressungsversuch“ an den Tesla-Investor:innen. Diese wiederum scheinen langsam keine Lust mehr auf die Eskapaden Musks zu haben, wie die Kursentwicklung zeigt. Reißt der CEO also Tesla mit in den Abgrund?

Anzeige
Anzeige

Soweit würde Starinvestorin Cathie Wood nicht gehen, wie ein CNBC-Interview zeigt. Demnach hält Wood weiterhin an ihrer Prognose fest, dass es mit der Tesla-Aktie bald massiv bergauf geht.

Starinvestorin hält an Kursziel fest

Tesla durchlauf gerade ein Tief, so Wood, die an ihrem Kursziel von 2.000 Dollar festhält. Tesla wäre dann rund fünf Billionen Dollar wert. Zum Vergleich: Mit Apple und Microsoft gibt es derzeit nur zwei Firmen, die mehr als drei Milliarden Dollar wert sind.

Cybertruck: Teslas futuristischer E‑Pick-up in Bildern Quelle:

Wood legt ihre Hoffnung auf das oben schon angesprochene autonome Fahren, das Tesla seit Jahren verspricht. Selbstfahrende Taxinetzwerke könnten Wachstum und Margen bei Tesla steigern, so die Idee. Ob Wood mit ihrer Einschätzung Recht behält, wird sich in den kommenden Jahren zeigen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Hippi Journalist

Mit Apple und Microsoft gibt es nur zwei Firmen die mehr als 3 Milliarden Dollar Wert sind? halt ich ja für ein Gerücht. Da machen ja schon andere Firmen weit mehr Gewinn im Quartal.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige