Anzeige
Anzeige
News

Aus dem All auf die Erde: ISS-Astronaut nutzt VR-Brille, um Natur zu erleben

Auf der Internationalen Raumstation gibt es hauptsächlich High-Tech-Equipment, mit dem die Astronauten dort arbeiten. Wenn sie die Natur der Erde vermissen, haben sie nun eine neue Möglichkeit, diese zu erleben.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Mogensen schätzt die VR-Brille auf der ISS. (Foto: Nasa)

Astronauten auf der Internationalen Raumstation (ISS) sind ununterbrochen von Technologie umgegeben, und erfahren gleichzeitig die Dunkelheit und Kälte des Weltalls. Um dieser intensiven Umgebung zu entkommen, greift der dänische Esa-Astronaut Andreas Mogensen auf ein VR-Headset zurück. Das Gerät bietet ihm eine Form der Entspannung sowie eine Möglichkeit, körperlich aktiv zu bleiben.

Anzeige
Anzeige

Obwohl Mogensen in einem Video der European Space Agency (Esa) zugibt, dass die virtuelle Realität die echte Natur nicht vollständig ersetzen kann, betont er, dass sie bei der Entspannung enorm hilft.

Einfach in der Natur entspannen

Mogensen hat Zugang zu einer Auswahl von Videos, die ihn in verschiedene natürliche Umgebungen eintauchen lassen: von einem melancholischen Sonnenuntergang über einen ruhigen Strand bis hin zu einem Bergpanorama und einem Spaziergang entlang eines Flusses.

Anzeige
Anzeige

Durch das Headset ist es ihm möglich, nicht nur die Sicht, sondern auch die Klänge der Natur zu erleben, was ihm hilft, sich von der Stille und Leere des Alls zu erholen.

Anfangs war Mogensen skeptisch bezüglich der Wirkung des Headsets. Mittlerweile hat er die virtuellen Ausflüge in die Natur zu schätzen gelernt und genießt die entspannende Wirkung, die sie auf ihn haben.

Anzeige
Anzeige

Es geht auch auf Radtouren

Um in der Schwerelosigkeit des Weltraums körperlich fit zu bleiben, steht den Astronauten auf der ISS unter anderem ein stationäres Fahrrad zur Verfügung. Dieses Fahrrad lässt sich mit einem VR-Headset kombinieren.

Es kann Videos von verschiedenen Fahrradtouren in Dänemark abspielen. Wenn der Astronaut auf seiner virtuellen Tour einen Anstieg erreicht, erhöht sich der Widerstand des Fahrrads, was das Treten schwieriger macht. Bei einer Abfahrt hingegen wird es leichter, zu treten. Die Simulation hat das Fahrradfahren mit dem VR-Headset zu Mogensens Lieblingsbeschäftigung auf der ISS gemacht.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige