Anzeige
Anzeige
News

Alle Tesla-Supercharger in den Niederlanden laden ab sofort auch Fremdmarken

Anfang November hatte der US-Elektroautobauer Tesla zehn seiner Supercharger-Stationen in den Niederlanden für Nutzende anderer Marken geöffnet. Jetzt öffnet Tesla alle niederländischen Stationen.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Tesla öffnet seine Supercharger für Fremdmarken. (Foto: Anski21 / Shutterstock.com)

Ab sofort können Fahrerinnen und Fahrer von Elektroautos, die nicht von Tesla gefertigt wurden, an Tesla-Ladestationen in den Niederlanden Energie auftanken. Abgewickelt werden die Vorgänge nebst Bezahlung über die Tesla-App. Nutzende müssen auch nicht mehr – wie in der Testphase noch – in den Niederlanden gemeldet sein. So können deutsche Elektromobilisten ebenso die niederländischen Supercharger in Anspruch nehmen. Gleiches gilt für belgische E-Autonutzende.

Pilot in den Niederlanden, dann auch in Norwegen und Frankreich

Anzeige
Anzeige

Das hatte Tesla am Valentinstag über seinen Twitterkanal verkündet. Auch in Frankreich und Norwegen hatte Tesla Ende Januar Supercharger-Stationen für Fremdkunden geöffnet. Damit wollte der Hersteller einen repräsentativeren Überblick über die zu erwartende Nachfrage und etwa sich abzeichnende Probleme erlangen.

Für Tesla-Fahrende ergeben sich aus der Öffnung keine Änderungen. Sie können die Stationen wie gewohnt nutzen, sehen aber deutliche Preisvorteile. Denn die Preise für Nicht-Tesla-Fahrer sollen laut Tesla die zusätzlichen Kosten für die Unterstützung anderer Fahrzeuge decken. Zwar betont der Anbieter, dass „die Preise je nach Standort variieren“ werden und man sie jedenfalls vor dem Start des Ladevorgangs in der App sehen könne. Auf Twitter wird indes von Nutzenden gepostet, dass Tesla-Fahrende wohl 0,24 und Nutzende anderer Marken 0,57 Euro pro Kilowattstunde aufwenden müssen.

Anzeige
Anzeige

Tesla will Menschen zu E-Mobilisten machen

Vor allem den Tesla-Kundinnen und -Kunden verspricht der Hersteller, jeden Standort gründlich auf das Entstehen von Staus zu überwachen. Tesla-Fahrende sollen ihre Erfahrungen mitteilen können. Generell sieht der Hersteller aber in der Öffnung der Standorte einen Hebel, der mehr Menschen ermutigen könnte, elektrisch zu fahren.

Anzeige
Anzeige

„Je mehr Kunden das Supercharger-Netzwerk nutzen, desto schneller kann es ausgebaut werden“, schreibt das Unternehmen. „Unser Ziel ist es, schnell zu lernen und zu verbessern und gleichzeitig das Netzwerk aggressiv zu erweitern, damit wir schließlich sowohl Tesla- als auch Nicht-Tesla-Fahrer an jedem Supercharger weltweit willkommen heißen können.“

Seit der Eröffnung der ersten Ladestation im Jahr 2012 wurden bis dato mehr als 30.000 weitere Supercharger weltweit gebaut.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige