Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Amazon CEO: Weitere Entlassungen sollen Anfang 2023 folgen

Amazon will auch im nächsten Jahr Mitarbeiter entlassen. Wie viele das sein werden und aus welchen Abteilungen, ist derweil noch nicht klar. Mitarbeiter sollen informiert werden, sobald die Führungsabteilung die Entscheidung getroffen hat.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Andy Jassy kündigt weitere Entlassungen an. (Foto: Shutterstock / DFree)

In einer Notiz von Amazon CEO Andy Jassy spricht dieser über weitere Entlassungen im Unternehmen. Erst am Dienstag gab das Unternehmen bekannt, dass 10.000 Mitarbeiter den Einzelhandels-Riesen verlassen müssen. Anfang 2023 sollen weitere Angestellte gehen.

Anzeige
Anzeige

Jassy schreibt, dass er momentan mit Führungskräften seines Unternehmens im Gespräch ist. Es ist noch nicht klar, wie viele Mitarbeiter aus welchen Abteilungen ihren Job verlieren werden. Es wird aber auf jeden Fall Entlassungen in den Stores und in der People, Experience und Technology Organisation geben.

Sobald die endgültigen Entscheidungen gefällt wurden, werden die Führungskräfte diese mit ihren Teams teilen, bevor irgendwelche Ankündigungen an die Öffentlichkeit gemacht werden.

Anzeige
Anzeige

Neue Rollen im Unternehmen

Außerdem schreibt Jassy, dass ihm bewusst ist, dass es sich hier um echten Menschen mit Emotionen handelt, deren Leben beeinflusst werden. Deshalb wird versucht, neue Stellen in anderen Abteilungen im Unternehmen zu finden, wo Mitarbeiter gebraucht werden.

Sollte das nicht möglich sein, stehe ein Paket aus Trennungsgeld, einer Krankenversicherung für den Übergang und Unterstützung bei der externen Stellenvermittlung bereit. Erst vor zwei Wochen gab Amazon einen Einstellungsstopp bekannt.

Anzeige
Anzeige

Bereits 10.000 Stellen gestrichen

Anfang diese Woche wurde bekannt, dass Amazon 10.000 Stellen gestrichen hat. Hier waren vor allem Mitarbeiter in der Gerätesparte betroffen, die unter anderem für den Sprachassistenten Alexa verantwortlich sind.

Obwohl sich Alexa-Geräte gut verkauften, war die Abteilung nicht profitabel. Amazon verkauft diese mit einer geringen Marge oder zum Selbstkostenpreis. Funktionen, die eigentlich Umsätze einbringen sollten, wie Voice-Shopping, werden von Kunden kaum genutzt.

Anzeige
Anzeige

Stattdessen nutzen Leute den Sprachassistenten eher, um ihre Musik zu steuern oder das Smart-Home zu bedienen. Einige Mitarbeiter, die noch im Unternehmen arbeiten, bekamen gestern eine Show des Star-DJs Steve Aoki zu sehen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige