News

Brennendes Hoverboard: Amazon muss in den USA auch für Marketplace-Artikel haften

In Kalifornien hat Amazon Probleme wegen Marketplace-Artikeln. (Foto: Shutterstock).

Lesezeit: 3 Min.
Artikel merken

Ein Berufungsgericht in Kalifornien hat entschieden, dass der Online-Konzern nach dortigem Recht auch für Produkte anderer Anbieter verantwortlich sei. Eine Einzelentscheidung oder ein Umdenken für den Handelskonzern?

Ein Berufungsgericht in Kalifornien hat laut Medienberichten jetzt entschieden, dass der Onlinehändler Amazon für Produkte haftbar gemacht werden kann, die über den Marketplace durch Drittanbieter verkauft werden. Die von Amazon vertretene Position, man sei lediglich die Plattform, die das Geschäft initiiere und vermittele, die seit vielen Jahren auch andere Marktplätze wie etwa Ebay vertreten, wurde damit zum zweiten Mal in Kalifornien als nicht rechtens bewertet.

Für den Fall Amazon könnte laut der Urteilsbegründung hinzukommen, dass es für den Kunden nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist, ob eine Ware von Amazon selbst oder von einem Dritthändler stammt. Eine klare Abgrenzung in Form eines eigenständigen Teils der Amazon-Website könnte das Problem lösen. Die Produkte von Drittanbietern erscheinen typischerweise in den Amazon-Angeboten mit einer kleinen Textzeile, die darauf hinweist, dass Amazon selbst nicht der eigentliche Verkäufer ist.

In der konkreten Sache ging es um ein Hoverboard eines Drittanbieters, mit dem eine Kundin Brandverletzungen erlitten hatte, nachdem dieses einen Brand verursacht hatte. Für Amazon ein klarer Fall – man argumentierte, dass ja auch der Betreiber eines Marktes nicht für die Waren seiner Marktteilnehmer hafte. Das sah das Gericht freilich anders, indem es feststellte, dass eine „direkte Verbindung in der vertikalen Vertriebskette gemäß der kalifornischen Doktrin der verschuldensunabhängigen Haftung“ vorliege. In einem Statement erklärte amazon.com, man investiere „stark in die Sicherheit und Authentizität aller Produkte, die in unserem Shop angeboten werden, einschließlich der proaktiven Überprüfung von Verkäufern und Produkten, bevor sie gelistet werden, und der kontinuierlichen Überwachung unseres Stores auf Anzeichen für ein Problem“.

Es ist nicht der erste Fall dieser Art: In einem ähnlichen Fall hatte ein Gericht kürzlich geurteilt, dass Amazon für einen schadhaften Notebook-Akku haftbar gemacht werden könne.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Amazons doppelte Rolle als Verkäufer und Marktplatzbetreiber

Verbraucherschützer in den USA sehen das als einen großen Sieg für die Kunden.  Denn Amazon könne sich in Zukunft nicht mehr so einfach darauf berufen, dass man nicht in Marketing und Verkauf der Waren involviert sei. In der Tat dürfte man auch in Deutschland viele Kunden finden, denen die genaue Konstellation der Handelsbeziehungen nicht klar ist – ähnlich wie dies auch bei anderen Plattformen der Fall ist. Am ehesten ist das noch bei Ebay klar, weil hier Ebay selbst ja nicht als Händler auftritt. Aber sowohl bei Amazon als prominentestem Anbieter als auch bei Plattformen wie Kaufland (ehemals Real) oder Zalando sind sich sicherlich nicht alle Kunden über den Unterschied bewusst, zumal in einigen Fällen ja auch Amazon Ansprechpartner für Reklamationen ist.

Auf Deutschland und die EU hat das besagte Urteil natürlich keinerlei direkte Auswirkungen. Es könnte aber sein, dass Amazon dadurch in den USA dazu ermuntert wird, die Mitwirkung (und die rechtlichen Auswirkungen) der Marketplace-Verkäufer noch transparenter zu machen – und diese Veränderungen auf der US-Website kommen naturgemäß nach und nach auch für die europäischen Marktplätze. Schlecht wäre das nicht: Es dürfte wohl auch in Deutschland noch Kunden geben, denen nicht ausreichend klar ist, wann sie bei Amazon selbst und wann bei einem Dritthändler kaufen – noch dazu, weil Amazon für viele von ihnen das Fulfillment übernimmt. Hierzulande sind es dagegen eher die Händler, die teilweise Amazons Doppelrolle anprangern, weil ihnen diese Vorteile verschaffen kann. Und kürzlich hatten Amazon-Marketplace-Händler im Rahmen einer Umfrage erklärt, dass sie die Kommunikation mit dem Unternehmen oftmals nicht auf Augenhöhe empfinden.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder