News

Android-App: Instagram testet einfachere Löschfunktion für Follower

(Foto: TY Lim / Shutterstock)

Instagram wird offenbar auch in der Android-App den Vorgang des Löschens von Followern kurzfristig vereinfachen.

Die Reverse-Engineering-Expertin Jane Manchun Wong aus Hongkong hat in der Android-App des Bilderdienstes Instagram eine Funktion zum einfachen Entfernen von Followern entdeckt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Einfacheres Entfernen von Followern

Sobald dieses Feature für jedermann zur Verfügung steht, können Follower von deren eigener Profilseite aus entfernt werden. Dazu würde nach einem Tap auf das rechts oben angeordnete Drei-Punkte-Menü die Auswahl von „Remove Follower“ (Abonnent entfernen) ausreichen. Nun würde Instagram noch einmal eine Bestätigung anfordern, in der dem Entfernenden zusätzlich versichert wird, dass der zu Entfernende nicht über die Aktion informiert wird. Bestätigt ihr dieses Popup mit „Remove“ (Entfernen), ist der entsprechenden Follower Geschichte.

Bislang hatten Android-Instagrammer lediglich zwei Wege mit etwas mehr Klickbedarf. Zum einen können die Follower über die Follower-Liste im eigenen Nutzerprofil entfernt werden. Dazu findet sich in der Liste hinter jedem Follower der Button „Remove“ (Entfernen). Eine Alternative besteht darin, den Follower zu blockieren und danach die Blockierung wieder aufzuheben. Die neue (geplante) Funktion, die Nutzer der iOS-App bereits seit längerem haben, vereinfacht den Vorgang.

Instagram baut Verwaltungsfunktionen deutlich aus

Die Funktionalität passt zu den Bemühungen Facebooks, Instagram-Nutzern mehr Kontrolle über ihre Profile zu geben. Erst vor zwei Wochen hatte der Dienst ein neues Feature ausgerollt, mit dessen Hilfe Nutzer feststellen können, mit welchen Konten sie am häufigsten oder wenigsten interagieren. Auch das erlaubt mehr Hygiene im Umgang mit Followern und Followings.

Passend dazu: Instagram-Marketing 2020: Diese Zahlen solltest du kennen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung