Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

App-Markt legt wieder zu – mit einer großen Ausnahme

Nach der Corona-Pandemie verzeichnete auch der App-Markt erstmals einen Umsatzrückgang. Im vergangenen Jahr ging es für die Branche wieder bergauf – allerdings auf überschaubarem Niveau.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Für App-Anbieter ging es 2023 wieder aufwärts. (Foto: Tada Images / Shutterstock.com)

Seit Apple vor 16 Jahren den App-Store eröffnet hat, ging es für die App-Branche stetig nach oben. Zumindest bis 2022, als der Markt für Mobile-Anwendungen erstmals einen Umsatzrückgang von zwei Prozent verschmerzen musste. Besonders betroffen von dem Rückgang war der Games-Sektor, der sogar ein Minus von fünf Prozent verkraften musste.

Anzeige
Anzeige

2023 ging es für die App-Branchen wieder aufwärts. Das zeigen Daten des ehemals als App Annie bekannten App-Analytics-Anbieters Data.ai. Laut diesen Zahlen hat die Branche über App-Store, Googles Play-Store und chinesische App-Marktplätze hinweg insgesamt einen Umsatz von 171 Milliarden US-Dollar generiert. Das entspricht einem Wachstum von drei Prozent.

Nach wie vor rückläufig sind allerdings die Umsatzzahlen von Mobile-Games. Hier gingen die Konsument:innen-Ausgaben um zwei Prozent zurück. Insgesamt setzte der Mobile-Gaming-Markt aber immer noch mehr als 107 Milliarden Dollar um, womit nach wie vor ein Großteil der App-Umsätze auf den Spielebereich entfällt.

Anzeige
Anzeige

Werbeumsätze steigen im Mobile-Sektor weiter

Laut Data.ai wurden mit Mobile-App-Anzeigen im vergangenen Jahr 362 Milliarden Dollar umgesetzt. Das entspricht einem Anstieg von acht Prozent im Vergleich zu 2022.

Für dieses Jahr rechnet der Analytics-Anbieter mit einem weiteren Anstieg der Werbeausgaben im Mobile-Sektor. Die Wachstumsraten sollen sich zwar unterhalb der Werte aus den Corona-Jahren bewegen, dennoch gehen die Analyst:innen davon aus, dass der Werbeumsatz im Mobile-Segment 2024 über 400 Milliarden Dollar liegen wird.

Anzeige
Anzeige

Tiktok sorgt für Boom bei den Social-Umsätzen

Obwohl die Download-Zahlen im Social-Media-Bereich um vier Prozent nachgelassen haben, konnten die Anbieter auch außerhalb von Werbung ihre Umsätze steigern. Trendsetter ist in dem Bereich die Kurzvideoplattform Tiktok.

Während die App fast zehn Jahre brauchte, um abseits von Werbung einen Umsatz von einer Milliarde Dollar zu generieren, nimmt der Dienst jetzt pro Quartal mehr als eine Milliarde Dollar ein. Die Umsätze werden durch den Verkauf sogenannter Coins generiert, die Nutzer:innen wiederum an Video-Ersteller:innen spenden können.

Anzeige
Anzeige

Apps nutzen den ChatGPT-Hype für sich

KI war das bestimmende Thema der Tech-Branche im Jahr 2023. Von dem Hype wollten auch offenbar auch viele App-Anbieter profitieren. Laut Data.ai wurde im vergangenen Jahr daher die Beschreibung von mehr als 4.000 Apps um den Begriff „Chatbot“ erweitert. Mehr als 3.500 Apps wiederum nahmen den Begriff „GPT“ in ihre Beschreibung auf.

Außerdem gingen 2023 insgesamt etwa 2.500 neue Apps an den Start, die in ihrer Beschreibung auf den Begriff „Chatbot“ verwiesen. Mehr als 3.000 neue Apps wiederum nutzten die Bezeichnung „GPT“.

Diese iPhone-Funktionen kennst du vermutlich noch nicht

Diese iPhone-Funktionen kennst du vermutlich noch nicht Quelle: (Foto: t3n)
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige