News

„Let’s take a field trip“: Apple lädt zum Event am 27. März

Apple Event am 27. März. (Bild: Apple; The Verge)

Apple verschickt Einladungen zu einem Event am 27. März. Die Veranstaltung soll Lehrer und Schüler beziehungsweise Studenten im Fokus haben. Ein neues, günstiges Macbook und neue iPads wären denkbar.

Die Einladung trägt den Titel „Let’s take a field trip“, was grob übersetzt „Lasst uns einen Ausflug machen“ bedeutet. Kreative neue Ideen für Lehrer und Schüler sollen präsentiert werden, heißt es in der Einladung.

Apple-Event im März: Kommen neue iPads?

Interessanterweise findet die Veranstaltung nicht auf dem neuen Apple Campus statt. Stattdessen hat Apple sich die Lane Tech College Prep Highschool in Chicago ausgesucht. Dabei handelt es sich um eine weiterführenden Schule mit Technikfokus, die auf die Hochschule vorbereitet. Wie The Verge schreibt, dürfte die Ortswahl damit zusammenhängen, dass Chicagos Bildungsausschuss vor kurzem die Computerwissenschaften zur Abschlussvoraussetzung für alle öffentlichen Schulen gemacht hat.

Bildung und Nachwuchstalente spielen für Apple seit langem eine große Rolle. Erst im Januar hat das Unternehmen seine Bildungsinitiative „Jeder kann programmieren“ auf 16 Länder in Europa ausgedehnt. In den USA gibt es sie schon länger.

Das letzte iPad (ohne Pro) hatte Apple am 21. März 2017 enthüllt. (Bild: Apple)

Die Einladung selbst gibt wenige Hinweise auf mögliche Produkte. Lediglich die künstlerische Schrift könnte auf einen Apple-Pencil für das iPad hindeuten. Und gerade mit den iPads will Apple schon seit Jahren in den Bildungssektor. Besonders in den USA sind dort aber Googles Chromebooks ziemlich stark vertreten. Es wäre daher denkbar, dass Apple mit einem Nachfolger des im vergangenen Jahr vorgestellten günstigen iPads versucht, in die Schulen zu kommen.

Apple: Neues Macbook zum günstigen Preis denkbar

Apple soll an einem günstigen Macbook Air arbeiten. (Bild: Apple)

Hinweise auf neue iPads kursieren bereits seit Monaten – zuletzt wurden im Februar Modellnummern bei der Eurasischen Wirtschaftskommission („Eurasian Economic Commission“, kurz EEC) gesichtet. Konkrete Details zur Ausstattung gibt es indes nicht. Es ist aber zu erwarten, dass Ende März neue Modelle des erschwinglichen iPads vorgestellt werden. Im Laufe des Sommers, womöglich zur WWDC 2018, gibt es dann neue iPad Pros mit Face-ID-Sensor.

Darüber hinaus soll das das Unternehmen aus Cupertino auch an einer günstigeren Version des MacBook (Air) arbeiten, die im Laufe des nächsten Quartals in den Handel kommen soll. Schulen wären für ein solches Produkt wiederum ein möglicher Zielmarkt.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.