News

Apple bringt Facetime auf Android und Windows – per Browser

Android und Windows erhalten im Herbst Facetime-Unterstützung. (Bild: Apple)
Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Apples Videochat-App Facetime wird ein wenig mehr wie Zoom: Apple ermöglicht die Nutzung der Software künftig auch auf Android und Windows.

Im Zuge der Entwicklerkonferenz WWDC 2021 und der Vorstellung der neuen Funktionen von iOS 15 und iPadOS 15 hatte Apple angekündigt, Facetime auch auf Android und Windows zu bringen. Damit scheint der Konzern die Anwendung als eine Alternative zu Zoom oder Googles Meet zu positionieren, native Facetime-Apps für die beiden Betriebssysteme hat Apple aber nicht parat.

Facetime für Android und Windows kommt per Chrome oder Edge

Facetime ist für viele Apple-Nutzer die Lösung, um Videochats mit der Familie oder Freunden zu führen. Bislang war sie wie viele Apple-Anwendungen nur auf den eigenen Betriebssystemen iOS und macOS verfügbar – das ändert sich mit der Ankündigung von iOS 15 und macOS 12: Apple-Nutzer können künftig Einladungslinks per Mail, Whatsapp oder Kalender an ihre Kontakte schicken. Diese können dann Android- oder Windows-Nutzer verwenden, um an Videochats teilzunehmen.

Auf den Apple-fremden Betriebssystemen kann der Call dann per Browser wie Edge oder Chrome entgegengenommen werden. Auflage ist dabei, dass die Anwendungen den Videocodec H.264 unterstützen. Apple betont, dass die Facetime-Calls weiterhin Ende-zu-Ende-verschlüsselt seien.

Facetime-Illustration von Apple: Hübsches iPhone neben hässlichem Android-Smartphone mit dicken Rändern und Notch. (Bild: Apple)

Facetime für Android und Windows mit eingeschränkten Funktionen

Apple kündigte zudem eine Reihe weiterer Updates für Facetime an, die im Herbst bereitgestellt werden sollen. So zieht eine neue Option für eine Rasteransicht ein sowie eine Funktion zur Sprachisolierung, um die Tonqualität während Videoanrufen zu verbessern. Auch Unterstützung für räumliches Audio (Spatial Audio) und eine Option, den Hintergrund unscharf zu maskieren, sind dabei.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

iOS 15 bringt viele neue Facetime-Funktionen zum Teilen von Inhalten auf iPhones – nicht alle dürften für die Webversion bereitstehen. (Bild: Apple)

Weitere Neuerungen sind „Share Play“, mit der mehrere Nutzer gemeinsam Videos schauen oder Musik hören und sich dabei im Video oder per Chat austauschen können. Diese Funktionen scheinen Nutzern der Fremdplattformen nicht in vollem Umfang zur Verfügung zu stehen. Der Hinweis in der Fußnote, dass geteilte Inhalte ein Abonnement erfordern, deutet indes darauf hin, dass iOS- und Android-Nutzer bald gemeinsam Filme schauen können.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Kantenhuber
Kantenhuber

Es könnte ja sein, dass Menschen aus dem Apple-Biotop auch mal mit Menschen aus anderen Technotops plaudern wollen…

Aber mit Threema oder Signal geht das sowieso ganz locker.
Rein grundsätzlich gehen einem die Hersteller mit ihren proprietären Lösungen ohnehin nur noch auf die Nerven. Da hilft auch so etwas nicht mehr.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder