Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Apple stellt weitere iMac-Modelle ein – neue Modelle in Sichtweite

Apple räumt auf: Nachdem die iMacs Pro aus dem Programm genommen wurden, geht es nun bei ersten Konfigurationen des iMac weiter. Neue Modelle dürften bald erscheinen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Neue iMacs und Macbook Pros. (Bild: Apple)

Anfang März hatte der Hersteller seine iMac-Pro-Modelle komplett aus dem Programm genommen, gefolgt vom erfolglosen Siri-Smartspeaker Homepod. Wie Macrumors entdeckt hat, setzt Apple offenbar die Aufräumaktion bei den kleinen iMacs fort. Neue Modelle sind bereits entdeckt worden.

Platz für Neues: Apples aktuelles iMac-Portfolio wird immer kleiner

Anzeige
Anzeige

Bislang bot Apple seinen 21.5-Zoll-iMac in vier verschiedenen Konfigurationen von 256 Gigabyte mit bis einen Terabyte und Fusion-Drive-Optionen an. Nun sind die SSD-Konfigurationen mit 512 Gigabyte und einen Terabyte verschwunden. Lediglich das günstigste Modell mit 256 Gigabyte SSD und einem Terabyte Fusion Drive wird noch angeboten, wie Macrumors zuerst aufgefallen war.

Apples iMacs dürften bald einen größeren Refresh erhalten. (Bild: Apple)

Die jeweiligen Konfigurationen waren laut Macrumors schon seit Februar nicht mehr bestellbar. Zuerst wurde spekuliert, es könnte mit Lieferengpässen bei den Komponenten zusammenhängen. Mittlerweile sind die beiden Optionen jedoch komplett von Apples Website verschwunden. Mit Updates des 21,5-Zollers hatte Apple sich ohnehin zurückgehalten: Zuletzt hatte der 21,5-Zoll-iMac 2019 ein größeres Prozessorupdate bekommen, im August 2020 bekam der All-in-One-Rechner lediglich neue Speicheroptionen.

Anzeige
Anzeige

Neue iMacs mit Apple-Chip und Redesign erwartet

Schon seit Monaten kursieren Berichte über einen Refresh der aktuellen iMacs, die besagen, dass die All-in-Ones künftig nicht nur mit den eigenen Chips laufen, sondern auch ein massives Redesign erhalten sollen. Erste Vorboten neuer Modelle sind von 9to5 Mac im Code der aktuellen Beta von MacOS 11.3 entdeckt worden. Die neuen Modelle identifizieren sich als iMac21,1 und iMac21,2 – die Zahlen geben keinen Hinweis auf die Displaygröße, sondern das Erscheinungsjahr. Die im August 2020 aktualisierten 27-Zoll-Modelle besitzen etwa die Identifier iMac20,1 und iMac20,2.

Anzeige
Anzeige

 

Konzept: Apples 2021 iMac soll in fünf Farben erscheinen. (Mockup: Jon Prosser/ Cconceptcreator)

1 von 4

Zuletzt berichtete Bloombergs Mark Gurman, der für seinen guten Draht zu Apple-Insidern bekannt ist, über ein größeres iMac-Redesign: Demzufolge sollen die nächsten iMacs schmalere Displayränder und einen flachen Rücken wie das Pro-XDR-Display bekommen. Liegt Leaker Jon Prosser richtig, dürften die neuen iMacs in den gleichen Pastellfarbtönen erscheinen wie das iPad Air 4 (Test): Silber, Space Gray, Grün, Himmelblau und Roségold.

Anzeige
Anzeige

Voll retro: Neue iMacs kommen angeblich in bunt, „Mac Pro Mini“ als Würfel

Zudem ist zu erwarten, dass die iMacs von der nächsten Generation des M1-Chips befeuert werden dürfte. Dieser könnte bis zu 20 CPU-Kerne besitzen, die sich aus 16 Hochleistungs- und vier Effizienzkernen zusammensetzen sollen.

Mehr zum Thema: Macbooks, iMacs mit Redesign und mehr: Was Apple im ersten Halbjahr 2021 alles vorstellen könnte

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

georgeos synataktis

Freue mich schon auf die neuen Macs!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige