Anzeige
Anzeige
News

So wird „Baldur’s Gate 3“ unabsichtlich zum exklusiven PS5-Konsolentitel

Das für PC und Mac am 3. August erschienene Spiel „Baldur’s Gate 3“ wird am 6. September auch auf Sonys PS5 erhältlich sein. Nur für Microsofts Xbox gibt es keinen Erscheinungstermin. Wir erklären warum.

3 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Baldur's Gate 3. (Bild: Larian Studios)

Larian Studios, das Entwicklerstudio des Dungeons-and-Dragons-Spiels „Baldur’s Gate 3“ hat ein ziemlich großes Problem. Es kann sein eigentlich fix und fertig programmiertes Spiel nicht auf der Xbox Series starten lassen.

Anzeige
Anzeige

Microsofts Paritätsregel stoppt „Baldur’s Gate 3“ auf der Xbox

Schuld sind Microsofts Paritätsregeln. Denn die besagen, dass alle Spiele sowohl auf der Xbox Series X als auch auf der Series S vollständig und ohne Qualitäts- oder Mechanikveränderungen laufen müssen.

Gleichzeitig aber bietet die Series S leistungsmäßige Einschränkungen, die eben diese Parität der Funktionen schwierig macht. Während sowohl die Xbox Series X als auch die PS5 über 16 Gigabyte RAM verfügen, verbaut Microsoft in der Series S nur zehn Gigabyte.

Anzeige
Anzeige

Zudem läuft sowohl der Arbeitsspeicher wie auch das gesamte Grafiksystem mit einer geringeren Geschwindigkeit als die anderen Konsolen. Microsoft beschränkt hier offenbar absichtlich die Möglichkeiten der Spieleprogrammierer auf den kleinsten gemeinsamen Nenner.

„Baldur’s Gate 3“. (Bild: Larian Studios)

Das scheint zwar offenbar in den meisten Fällen kein Problem zu sein. Bei „Baldur’s Gate 3“ aber ist es ein Problem: Denn das verfügt über ein technisch aufwendiges Split-Screen-Feature, das auf der Series S einfach nicht funktionieren will.

Anzeige
Anzeige

Anspruchsvolles Feature nicht auf Series S lauffähig

„Wir haben keine Exklusivitätsvereinbarung, die uns daran hindert, das Spiel auf der Xbox zu veröffentlichen“, twitterte Michael Douse, Director of Publishing bei Larian Studios, im Juli auf X (Ex-Twitter) und ergänzte: „Das Problem ist eine technische Hürde. Wir können das Split-Screen-Feature nicht entfernen, weil wir verpflichtet sind, mit Feature-Parität zu starten, und deshalb versuchen wir weiterhin, es zum Laufen zu bringen.“

Douse geht davon aus, dass diese Versuche noch mindestens bis zum Jahresende andauern werden. So hat Microsoft unabsichtlich eine Konsolenexklusivität für die PS5 geschaffen, die mindestens vier Monate halten wird – eine kleine Ewigkeit im schnelllebigen Game-Geschäft.

Anzeige
Anzeige

„Wir haben eine ganze Reihe von Ingenieuren, die sehr hart daran arbeiten, etwas zu schaffen, was kein anderes RPG dieser Größenordnung erreicht hat: nahtlosen Drop-in, Drop-out-Koop auf der Series S“, twitterte Douse weiter. „Wir hoffen, dass wir bis zum Ende des Jahres ein Update haben werden.“

Studios und Spieler üben Kritik an Paritätsregel

Es ist nicht bekannt, wie viele weitere Titel durch die Paritätsregel nicht oder nur eingeschränkt für die Xbox veröffentlicht wurden. Es gibt aber durchaus viel Kritik an der Regel – sowohl von Spieler:innen als auch von Entwicklerstudios.

„VIELE Entwickler sitzen seit einem Jahr in Meetings und versuchen verzweifelt, die Series-S-Launch-Anforderungen fallen zu lassen“, twitterte der VFX-Künstler Ian Maclure von Bossa Studios im vergangenen Jahr. „Die Studios haben einen Entwicklungszyklus hinter sich, in dem sich die Series S als Albatros um den Hals der Produktion erwies, und jetzt, da die Spiele fest mit Blick auf die neuen Konsolen entwickelt werden, wollen die Teams diesen Prozess nicht wiederholen.“

Anzeige
Anzeige

Bildergalerie: Klimafreundlich Zocken – 6 Stromspar-Tipps im Gaming

Klimafreundlich Zocken: 6 Stromspartipps für das Gaming Quelle: shutterstock.com

Auf Kritik von Spieler:innen, die sich fragten, ob die Series S die neunte Konsolengeneration insgesamt „zurückhält“, äußerte sich Microsoft abwiegelnd. Niedrigere Zielvorgaben würden im Gegenteil dazu beitragen, dass Spiele auf leistungsstärkeren Konsolen noch besser laufen, argumentierte der Hersteller.

Der Spieldesigner Lee Devonald von Rocksteady beschwerte sich gegenüber Gamerant, dass Multiplattform-Entwickler „für die niedrigste Leistung optimieren müssen“, denn „wir haben eine Current-Gen-Konsole, die nicht viel besser ist als eine Last-Gen-Konsole“, womit er sich auf die Xbox Series S bezog. „Eine ganze Generation von Spielen wird durch diese Kartoffel gelähmt“, twitterte er erbost.

Sony profitiert von bewährtem Konzept

Während Microsoft also absichtlich auf die Bremse tritt, hat Sony sich für den bewährten Weg entschieden und seine Playstation 5 mit mehr Leistung, schnellerem Laden, besserer Grafik und flüssigeren Animationen als bei der PS4 ausgestattet.

Anzeige
Anzeige

Das hat funktioniert. Mit mehr als 40 Millionen PS5-Konsolen in Haushalten weltweit führt Sony die Konsolenverkäufe mit Abstand an.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige