Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

„Wir bereuen nichts“: PS5-Reseller reagieren auf Fan-Shitstorm

Ein Reseller-Netzwerk, das 3.500 der raren PS5-Konsolen ergattert hatte, reagierte jetzt auf den Shitstorm von leer ausgegangenen Playstation-5-Fans. Man habe sich nichts vorzuwerfen, hieß es.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Viele PS5-Fans sind leer ausgegangen – Reseller haben Kasse gemacht. (Bild: t3n)

Quasi mit dem offiziellen Verkaufsstart war die Playstation 5 auch schon ausverkauft. Nur kurze Zeit später tauchten Tausende der begehrten Konsolen auf Online-Marktplätzen auf – und wurden dort zu überhöhten Preisen verkauft. Als dann auch noch bekannt wurde, dass einige sogenannte Scalper Bots eingesetzt hatten, um ehrlichen Interessenten die Konsolen vor der Nase weg schnappen zu können, ergoss sich ein wahrer Shitstorm über viele Reseller. Die britische Reseller-Gruppe Crepchiefnotify hat sich jetzt zu Wort gemeldet.

Reseller: Mit Bots zur Playstation 5

Anzeige
Anzeige

Die Reseller-Community soll Medienberichten zufolge aus Tausenden von Mitgliedern bestehen, die mit Bots Warteschlangen umgangen haben sollen, um im großen Stil PS5-Konsolen zu erwerben – und entsprechend Profit zu machen. Die Gruppe, für die zwölf Mitarbeiter tätig sein sollen, verlangt 30 Pfund Mitgliedsbeitrag und soll dann Reseller dabei unterstützen, Waren zu verkaufen. Die vielen negativen Kommentare, die sich auf den entsprechenden Plattformen gesammelt haben, will Crepchiefnotify aber nicht auf sich sitzen lassen.

„Wir bereuen nichts“, endet ein via Facebook veröffentlichtes Statement der Gruppe. Demnach hätten die Mitglieder keine Bots eingesetzt, sondern – freilich in großer Zahl – insgesamt knapp 3.500 Konsolen ergattert. Crepchiefnotify habe seine Mitglieder im Vorfeld entsprechend gebrieft und auf das große Gewinnpotenzial hingewiesen. Aber: Für viele der Mitglieder sei der Wiederverkauf – auch der Playstation 5 – derzeit die einzige Einnahmequelle, weil sie wegen der Coronakrise arbeitslos geworden seien.

Anzeige
Anzeige

Krokodilstränen oder wahre Behauptungen?

Ob das alles wahr ist, lässt sich freilich schwer überprüfen. Ein Facebook-Nutzer etwa wirft die Frage auf, wie Arbeitslose den Kauf der Playstation 5 vorfinanzieren konnten. Dass wirklich von keinem der Mitglieder des Reseller-Netzwerks Bots eingesetzt wurden, ist ebenfalls nicht verifizierbar. Etwas angestrengt ob der Kritik durch wütende Playstation-5-Fans wirkt das Drücken auf die Tränendrüse, wenn Crepchiefnotify schreibt: „Es ist vielleicht bedauerlich, dass ein Kind zu Weihnachten nicht mit einer PS5 aufwacht, aber ein anderes Kind wäre vielleicht mit gar nichts aufgewacht“.

Anzeige
Anzeige

Ebenfalls interessant: Xbox Series X und PS5 – Konsolen-Bosse denken über Direktverkauf wegen Vorbestellungs-Chaos nach

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
3 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Peter

Einfach keine überteuerte Konsole kaufen. Der Markt regelt das schon und die Preise werden niedriger. Ich verstehe nicht wieso man sich über sowas aufregen muss.

Antworten
Oliver

Da sind Sony und Microsoft in der Pflicht, solche Machenschaften zu verhindern. Gibt genügend Möglichkeiten den Konsolenvertrieb, gerade zur Veröffentlichung, gerechter zu gestalten. Vermutlich wird die zweite Konsolenschwemme aber wieder genauso den Scalpern zum Opfer fallen.

Antworten
Paplo

Jeder Leidet von Cora Kriese, aber die Konsole über all auf zu kaufen dann, für 1000 Euro in Netzt wieder zu verkaufen ist Dreist und unverschämt gegen normal Fans. Vor allem hat nett Mahl möglickeit gehabt, ein für sich als Fan vorbestellen zu können und zu bekommen auf normale Art. Weil so welche Leute uns net mal möglickeit geben haben zu bestellen zu bekommen. Jetzt kommt noch der super Gau wegen Carna Krise, sie zu Hause sitzen müssen sie keine Einkommen haben, müssen sie die Konsolen für 1000 verkaufen weil sie leben wollen. Was mit uns normal Berger die immense noch versuch auch die Carna Kriese zu übertsehen versuchen. Die Kaufen doch auch nett ganze Klopapier oder Nuttel auf für 1.29 dann für 100 euro dann weiter zu kaufen. Auch da haben sie eine Lösung reingekricht das jeder was bekommt. Nicht so was. Finde alle sie so was machen müssen geblockt weg geschaltet werden bisse die Preise an passen auch viel Fans diese möglickeit geben eine Konsole zu werben zu dürfen. Und nicht normal verbrauchen ab zu zocken…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige