Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Chiphersteller TSMC verhandelt mit Bundesregierung über deutsche Fabrik

Die Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC) will möglicherweise eine Chipfabrik in Deutschland bauen. Erste Verhandlungen mit der Bundesregierung sollen bereits aufgenommen worden sein.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

TSMC ist der größte Chip-Auftragsfertiger der Welt. (Foto: ToyW / shutterstock)

TSMC ist der weltweit größte unabhängige Auftragsfertiger für Halbleiterprodukte und nach Samsung und Intel der drittgrößte Halbleiterhersteller der Welt. Wie eine leitende Mitarbeiterin am Samstag gegenüber Bloomberg bestätigt hat, befindet sich das Unternehmen aus dem taiwanischen Hsinchu in frühen Gesprächen mit der deutschen Regierung. Dabei gehe es um die mögliche Errichtung eines Werks in Europa.

TSMC ist zu Diversifizierung seiner Standorte bereit

Anzeige
Anzeige

Laut TSMC-Verkaufschefin Lora Ho drehen sich die Gespräche nicht nur um die Frage der Höhe möglicher staatlicher Subventionen, sondern ebenso darum, die potenzielle Kundennachfrage zu erfassen und zu sondieren, ob es einen angemessenen fachlichen Zulauf aus dem europäischen Talentpool geben kann. Nur wenn die Faktoren sämtlich positiv ausfallen, werde sich TSMC auf den Weg nach Europa machen, so Lora Ho gegenüber Reportern am Rande eines Technologieforums in Taipeh. Dabei stünden bislang noch keine konkreten Anreize im Raum, auch ein Standort stehe noch nicht fest, sagte Ho.

Dass der Chiphersteller mit der Prüfung des Aufbaus von Produktionsstätten in Europa begonnen habe, hatte der TSMC-Vorsitzende Mark Liu seinen Aktionären bereits im Juni mitgeteilt. Damit reagiert TSMC, dessen Produktionsstätten sich hauptsächlich in Taiwan befinden, auf globale Bestrebungen, die jeweils heimische Halbleiterproduktion aus Gründen der nationalen Sicherheit und der Selbstversorgung stärken zu wollen.

Anzeige
Anzeige

EU will heimische Halbleiterproduktion ankurbeln

Auch in der Europäischen Union besteht der Wunsch, die heimische Chipproduktion zu erhöhen, um künftige Unterbrechungen in der Lieferkette abzumildern. Von diesen Unterbrechungen zeigten sich besonders die deutschen Autobauer betroffen, die immer wieder die Fertigungsbänder pausieren lassen mussten.

Anzeige
Anzeige

In der ersten Hälfte des kommenden Jahres wird die EU im Rahmen ihrer Strategie zur Ankurbelung der Halbleiterproduktion ihren European Chips Act vorlegen. Eines der Ziele ist es, bis 2030 einen Anteil von 20 Prozent an der weltweiten Produktion zu erreichen.

TSMC hat global bereits verschiedentlich reagiert. Das Unternehmen baut derzeit eine 12-Milliarden-Dollar-Anlage im US-Bundesstaat Arizona. In Japan wird bald mit dem Bau einer 7-Milliarden-Dollar-Anlage begonnen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige