News

Comet Lake: Lenovo verpasst ThinkPad X1 Carbon und X1 Yoga Prozessorupgrade

Lenovo bringt ThinkPads mit Intels aktueller Prozessorgeneration. Im Bild seht ihr das ThinkPad X1 Carbon in der siebten Generation. (Foto: Lenovo)

Lenovo hat für seine Premium-Business-Notebooks, das ThinkPad X1 Carbon und X1 Yoga, ein Upgrade auf die aktuellsten Intel-Prozessoren der zehnten Generation angekündigt.

Das ThinkPad X1 Carbon ist Lenovos Premium-Business-Notebook in konventioneller Bauart. Ihm zur Seite steht das Convertible X1 Yoga, das in der Regel mit ähnlichen Leistungsdaten, aber variableren Einsatzmöglichkeiten daher kommt. Beiden Geräten spendiert Lenovo nun ein Update auf die aktuelle Intel-Prozessorgeneration. Da Lenovo maximal sechs Kerne verspricht, gehen wir von den Comet-Lake-Chips mit 14-nm-Technik aus, die erst vor wenigen Tagen öffentlich vorgestellt wurden.

Lenovos Offensive im Project Athena

Damit liefert Lenovo eines der ersten Notebooks nach den Konventionen von Intels Project Athena aus. Project Athena überträgt Designaspekte aus der Smartphone-Welt auf Notebooks. So sollen Notebooks etwa schnell geladen werden können, lange Akkulaufzeiten aufweisen, sowie Sprachassistenten und KI-Funktionen integrieren. Zudem sollen sie die dünnsten und leichtesten, dabei aber gleichzeitig leistungsstärksten Notebooks am Markt sein.

Für die neuen ThinkPads verspricht Lenovo Laufzeiten von bis zu 18,5 Stunden, sowie eine Schnellladefunktion, die der Batterie 80 Prozent ihrer Kapazität in nur 60 Minuten zurück gibt.

ThinkPad X1 Carbon, das leistungsfähigste Notebook von Lenovo

Für Sicherheit soll Lenovos Thinkshield genanntes Feature-Paket sorgen, das für die sichere Verwendung von drahtlosen Notebooks in großen standortübergreifenden Unternehmensnetzen geschaffen wurde. Das umfasst verschiedene Authentifizierungsmethoden, etwa einen Fingerabdruck-Scanner, und bietet Schutz vor dem unautorisierten Aktivieren der integrierten Kamera. Zudem kann der Netzzugriff über Wifi 6 (Gig+) und LTE erfolgen.

Mit einem Gewicht von ab einem Kilogramm und einer Gerätedicke von nur 15,9 Milimetern bei einer Bildschirmdiagonale von 14 Zoll gehört das X1 Carbon in der Tat zu den dünnsten und leichtesten Notebooks seiner Klasse.

ThinkPad X1 Yoga, leistungsfähiges Convertible mit Comet-Lake-Prozessor der höchsten Klasse

Das ThinkPad X1 Yoga kann mit nahezu identischen Leistungsdaten geordert werden. Wegen seines Convertible-Konzepts ist das X1 Yoga mit 15,5 Milimetern etwas dicker und mit einem Gewicht ab 1,4 Kilogramm auch etwas schwerer als das X1 Carbon. Das X1 Yoga kommt in einem Aluminium-Gehäuse mit Touchscreen. Ein entsprechender Stift für die Bildschirmeingabe ist dem Gerät beigelegt.

Das ThinkPad X1 Yoga. (Foto: Lenovo)

Sowohl das ThinkPad X1 Carbon, wie das X1 Yoga sollen bereits im September 2019 in die Läden kommen, vorerst allerdings nur in den USA. Der Einstiegspreis für das X1 Carbon beträgt nach Herstellerangabe 1.479 Dollar. Für das X1 Yoga setzt Lenovo 1.609 Dollar als Einstiegspreis an. Diese Preisangaben lassen sich, wie immer, nicht auf den Euro umrechnen. Es bleibt abzuwarten, wie die Preisgestaltung für den europäischen Markt aussehen wird.

Auch die kleineren ThinkPads erhalten ein Update

Auch die ThinkPads der Serien T, X und L hat Lenovo einem Update unterzogen. Diese günstigeren Business-Notebooks werden ebenfalls mit Intel-Prozessoren der 10. Generation ausgestattet, kommen jedoch erst im Oktober 2019 auf den Markt.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung