News

Check-in in Restaurants und mehr: Corona-Warn-App soll neue Funktionen bekommen

Corona-Warn-App. (Foto: t3n)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Die Corona-Warn-App erhält in den nächsten Wochen und Monaten weitere Funktionen. Sie sollen den Funktionsumfang erweitern und Nutzer stärker dazu anhalten, positive Testergebnisse zu melden.

Während die Corona-Warn-App zurzeit auf Version 1.5.1 (Android) respektive 1.5.3 (iOS) läuft, soll die Anwendung bis Ende November auf Version 1.7 gebracht werden. Bis Ende Februar sei nach Informationen des Portals Business Insider mit Version 1.10 zu rechnen. Mit den Updates sollen zahlreiche neue Funktionen einziehen – unter anderem sollen Check-ins bei Restaurantbesuchen bequemer werden.

Corona-Warn-App: November-Update soll Erinnerungsfunktion bringen

Den dem Portal vorliegenden Dokumenten zufolge soll die Corona-Warn-App im Laufe der 48. Kalenderwoche eine Erinnerungsfunktion bekommen, damit Nutzer ihre positiven Testergebnisse auch tatsächlich in der App melden. Die mangelnde Bereitschaft der App-Nutzer, ihr Ergebnis mitzuteilen, gilt als eine der größeren Schwachstellen. Lediglich 60 Prozent der Nutzer hätten ihre Ergebnisse geteilt und damit andere Nutzer gewarnt, so Business Insider.

Mit Version 1.7 der Corona-Warn-App werde außerdem der Rhythmus geändert, nach dem die App einen Datenabgleich durchführt. Anstelle von nur einmal täglich wie bisher, sollen die Daten mehrmals täglich synchronisiert werden, um zu überprüfen, ob eventuelle Risikobegegnungen erfasst wurden. Im Dezember sei mit Version 1.8 eine weitere Aktualisierung der App in Planung, mit der „App- und Pandemiestatistiken integriert“ werden, heißt es.

Lockdown Light: Ladet euch endlich die verdammte Corona-App herunter!

Corona-Warn-App: Check-ins per QR-Code statt Listen bei Restaurantbesuchen

Ein für Ende Februar geplantes Update auf Corona-Warn-App-Version 1.10 sollen Nachverfolgungen, wo man sich angesteckt haben könnte, erleichtern. Zeige die App künftig eine Risikobegegnung an, solle sie dann zusätzliche Informationen darüber liefern, wann sie aufgenommen wurden.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Darüber hinaus sei vorgesehen, ein Kontakttagebuch in die App zu integrieren. Mit dieser Funktion soll es nach einem positiven Covid-19-Befund leichter werden, potenziell gefährdete Kontaktpersonen zu ermitteln. Diese Funktion war schon im Oktober in einer Meldung des Spiegel im Gespräch.

Dem Business Insider zufolge sollen in Version 1.10 Links zu externen Dienstleistungsangeboten integriert werden. Mit diesem sollen Nutzer etwa bei einem Restaurantbesuch auf das Ausfüllen von Zetteln mit ihren Kontaktdaten verzichten können. Alternativ sei denkbar, sich im Lokal per QR-Code einzuchecken.

Weitere Links zur Corona-Warn-App:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
?
?

Schöner Bericht, steht schon fest, wie die Schnittstelle aussieht für die Anbieter?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder