Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Dall-E in der eigenen App nutzen: OpenAI veröffentlicht API

KI-generierte Bilder werden mehr und mehr zum Alltag im Netz. Mit der neuen Dall-E-API von OpenAI dürften bald noch deutlich mehr Dienste die Technik im Alltag nutzen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
OpenAI stellt kostenpflichtige Dall-E-API vor. (Grafik: Dall-E / Chester)

Mit Stable Diffusion gibt es bereits einen quelloffene Bild-Generator, den Unternehmen und Einzelpersonen in ihre Apps und Dienste integrieren können, um aus Textvorgaben vollautomatisch realistische Bilder zu erzeugen. Ganz so weit geht Konkurrent OpenAI zwar nicht, mit der Offenlegung der Dall-E-API gibt es jetzt aber auch für diesen Bild-Generator eine einfache Möglichkeit, die Funktion in Apps zu integrieren.

Anzeige
Anzeige

Über die Programmierschnittstelle können Apps automatisiert Textvorgaben an Dall-E senden, der dann wiederum das fertige KI-generierte Bild zurückliefert. Damit wird die Integration von KI-Bildern enorm vereinfacht, weil im Gegensatz zu Stable Diffusion keine eigenen Cloud-Instanzen notwendig sind. Dafür will OpenAI allerdings auch Geld sehen.

Die Preise pro generiertem Bild variieren je nach Auflösung. In der höchsten der insgesamt drei Stufen kostet ein Bild 0,02 US-Dollar. Die Auflösung beträgt in dem Fall 1.024 x 1.024 Pixel. In der niedrigsten angebotenen Auflösung von 256 x 256 Pixeln fallen nur noch 0,016 Dollar an.

Anzeige
Anzeige

Dall-E-Zugriff per API: Was erlaubt ist – und was nicht

OpenAI verspricht API-Nutzer:innen die vollen Nutzungsrechte an den damit erzeugten Bildern. Auch der Verkauf damit erzeugter Bilder ist ausdrücklich gestattet. Allerdings sind nicht alle Arten von Bildern erlaubt.

Grundsätzlich verbietet OpenAI beispielsweise die Nutzung der Dall-E-Schnittstelle, wenn damit sexuelle oder gewalttätige Bilder erzeugt werden sollen. Auch Bilder, die diskriminierend sind, illegale Handlungen oder öffentliche Persönlichkeiten zeigen, sind nicht gestattet. Außerdem darf Dall-E nicht für Spam oder politische Inhalte genutzt werden.

Anzeige
Anzeige

Sollte jemand die Regeln brechen, kann die Person oder Organisation über das Help Center gemeldet werden. Außerdem sollen automatisierte Schutzmechanismen vorab dabei helfen, entsprechende Anfragen zu blockieren.

Dall-E dürfte als Cloud-Dienst deutlich besser in der Lage sein, Missbrauch der Technik zu verhindern, als die Open-Source-Alternative Stable Diffusion. Wie gut OpenAI am Ende aber wirklich bei der Kontrolle ist, wird sich noch zeigen müssen.

Anzeige
Anzeige

Bildergalerie: Dall-E „malt“ unsere Headlines

Dall-E malt unsere Headlines Quelle: DALL·E

Microsoft und andere wollen Dall-E einsetzen

Während Dall-E die Türen für die unterschiedlichsten Apps und Dienste öffnet, nutzen einige Firmen die Bild-KI bereits oder planen entsprechende Lösungen. Microsoft will Dall-E beispielsweise in eine neue Grafikdesign-App namens Designer integrieren. Das Tool soll zur Generierung von Social-Media-Bildern, Einladungen oder anderen Grafiken genutzt werden können. Auch die Stockfoto-Website Shutterstock hat bereits angekündigt, zukünftig auch Dall-E einzusetzen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige