Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Ex-Deepmind-Entwickler wollen mit KI erfolgreich Aktien- und Kryptokurse vorhersagen

Drei Entwickler, die bei Deepmind gemeinsam an Anwendungen wie einer Poker-KI gearbeitet haben, widmen sich jetzt den Themen Aktien und Kryptowährungen. Bei der möglichst erfolgreichen Vorhersage von Kursen setzen sie auch auf Poker-Strategien.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Poker-KI als Basis für Aktienprognosen? (Foto: kirill_makarov/Shutterstock)

Algorithmen, die Aktienkurse vorhersagen, gibt es auf dem Markt schon. Solche Aktien-KI-Anwendungen versuchen meist, die Entwicklung von Märkten und Kursen anhand von auf die aktuellen Verhältnisse angepassten Trends aus der Vergangenheit vorherzusehen.

Anzeige
Anzeige

Das von drei ehemaligen Deepmind-Entwicklern gegründete Startup Equilibre Technologies will Aktien und Kryptokurs-Prognosen jetzt mit einem neuen Ansatz revolutionieren. Dabei setzen die Entwickler, die ebenfalls für IBM tätig waren, auch auf ihre Erfahrung bei der Entwicklung einer Poker-KI.

Poker-KI als Basis für Aktienprognosen

Denn Martin Schmid, Rudolf Kadlec und Matej Moravcik waren vor rund fünf Jahren an der Entwicklung von Deepstack beteiligt. Der Algorithmus schaffte es laut einer im Fachmagazin Science veröffentlichten Studie, professionelle Pokerspieler:innen bei der Zwei-Spieler-Pokervariante Heads-up No-Limit Texas Hold’em zu besiegen. Dabei berechnete Deepstack seine Strategie bei jedem Schritt neu – unter Berücksichtigung des aktuellen Spielstands, wie Moravcik und seine Kollegen aus Kanada und Tschechien erklärten.

Anzeige
Anzeige

Eine KI, die besser pokert als Menschen, galt bis dahin als Herausforderung, weil bei dem Spiel die Karten nicht zu sehen sind, also nicht alle Informationen zur Verfügung stehen. Daher haben die Forscher Deepstack eine Art Intuition einprogrammiert. Die KI lernt beim Spielen von sich selbst. Der Studie zufolge hat Deepstack in über 44.000 Pokerrunden die Profispieler deutlich häufiger besiegt als es der Zufall erwarten lassen würde.

Anzeige
Anzeige

Algorithmen spielen algorithmisches Trading

Genau diese Intuition und weitere spieltheoretische Ansätze sollen jetzt auch in die neue KI von Equilibre Technologies fließen, wie The Next Web berichtet. Schmid sagte CNBC, dass die Algorithmen künftig statt Pokern algorithmisches Trading „spielen“ würden. Neben Aktien seien auch Kryptowährungen interessant. Wie genau das Ganze aussehen könnte, darüber hüllt sich das Startup freilich in Schweigen.

Die Vorstellung, damit von einer Art Gelddruckmaschine zu profitieren, lockt aber schon jetzt viele Investor:innen. Equilibre Technologies habe kürzlich die bisher größte Finanzierungsrunde auf die Beine gestellt, die es in Tschechien je gegeben habe, so Schmid. Um wieviel Geld es dabei gegangen ist, wollte Schmid aber nicht verraten. Ihre KI wollen die Entwickler jedenfalls nutzen, um möglicherweise einen darauf basierenden Hedgefund einzurichten. Anderenfalls liege auch ein Verkauf an eine Großbank oder eine Investmentfirma im Bereich des Möglichen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige