Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Der wohl seltsamste Leak der Videospiel-Geschichte – featuring „Naked Man“

Ein im Netz kursierendes Video zeigt erste Gameplay-Ausschnitte aus dem vermeintlichen neuen Projekt des Spieleentwicklers Hideo Kojima. Dabei ist der Inhalt des Clips durchaus kurios.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Hideo Kojima (Foto: Deividi Correa de Souza/Shutterstock)

Bereits vor einer offiziellen Ankündigung durch Kojima Productions sind erste Details zum neuen Spiel von Hideo Kojima, dem Entwickler von „Metal Gear“ und „Death Stranding“, durchgesickert. Bei dem mysteriösen Spiel handelt es sich wohl um ein Survival-Horror-Spiel namens „Overdose“. Aber woher stammen diese Informationen? Im Netz kursiert aktuell ein Leak des Spiels in Form eines bizarren Videos.

Anzeige
Anzeige

Bei diesem handelt es sich um eine Handyaufnahme, die eine Frau beim Spielen des Spiels auf einem Handy zeigt. Im Spiegelbild des aufgenommenen Handybildschirms ist zudem ein oberkörperfreier Mann zu erkennen, der das Material zu filmen scheint. Der kursiert inzwischen schon als „Naked Man“-Meme durchs Internet. Ausgehend von den Aufnahmen ist davon auszugehen, dass „Overdose“ ein Handyspiel sein könnte oder zumindest auf mobilen Geräten spielbar.

Hollywoodschauspielerin Margaret Qualley, mit der Kojima bereits bei „Death Stranding“ zusammengearbeitet hat, scheint die Hauptrolle in „Overdose“ zu spielen. In dem kurzen Clip zu sehen, wie Qualleys Figur durch die Gänge eines verlassenen Gebäudes geht, während im Hintergrund gruselige Geräusche zu hören sind und plötzlich eine Gestalt aufblitzt, die ein Monster oder ein Mörder sein könnte. Daraufhin erscheint ein Game-over-Bildschirm.

Anzeige
Anzeige

Nicht der erste kuriose Leak

Bizarre Leaks sind in der Videospielindustrie keine Seltenheit. Beispielsweise wurden Teile von „Assassin’s Creed: Odyssey“ im Jahr 2018 durch einen Schlüsselanhänger vorab geleakt, der das antike griechische Setting zeigte und auch den endgültigen Namen des Spiels verriet. Bereits 2012 tauchte im Internet ein seltsamer Clip auf, der den Multiplayer-Modus von „Halo 4“ zeigte, das noch in dem Jahr veröffentlicht werden sollte. Das Video zeigt den Mehrspielermodus auf einem alten RCA-Fernseher. Es ist verwackelt und zudem in einer Scheune gedreht – am unteren Rand des Fernsehers sind Stroh oder Heu zu sehen, was den Leak nur noch kurioser macht.

Im Fall von „Overdose“ ist unklar, ob das öffentliche Videomaterial echt ist oder nicht und ob es die endgültige Version des Spiels darstellt. Eine offizielle Ankündigung dürfte allerdings nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Anzeige
Anzeige

Außergewöhnliche Spiele, die ihr im Auge behalten solltet:

5 außergewöhnliche Spiele, die ihr im Auge behalten solltet Quelle:

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige