Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Deutsche Bahn: Das soll der nächste ICE können

Die Deutsche Bahn will eine neue Generation der ICE-Flotte entwickeln lassen, die voraussichtlich ab 2030 zum Einsatz kommt. Die Züge sollen laut DB neue Maßstäbe setzen.

Von Christian Weindl
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die neue Zugflotte soll ältere Modelle wie den hier abgebildeten ICE 3 ersetzen. (Foto: aappp/Shutterstock)

Wie die Deutsche Bahn in einer Pressemitteilung bekannt gibt, hat das Unternehmen heute die Ausschreibung für die Entwicklung einer neuen ICE-Generation gestartet. Die DB will damit „den stark wachsenden Fahrgastzahlen gerecht werden“. Nach Bau und Testung eines Prototyps sollen die ersten Modelle in den 2030ern Passagiere durch Deutschland befördern.

Anzeige
Anzeige

Der neue ICE: Doppelt so lang und doppelt so viele Sitzplätze wie der Vorgänger

Was die neuen ICEs können müssen, darüber hat die Bahn ganz klare Vorstellungen. Aus ersten Konzeptentwürfen von Siemens Mobility und Alstom Transport Deutschland hat die DB folgende Maßstäbe formuliert:

Der neue ICE soll maximal 400 Meter lang sein, einstöckig und mit mindestens 300 Kilometern pro Stunde Spitzengeschwindigkeit unterwegs sein. Außerdem wünscht das Unternehmen eine Fahrgastkapazität von 940 Sitzplätzen. Zum Vergleich: Das ältere ICE-3-Modell BR 403-RD fasst 450 Sitzplätze, ist 200 Meter lang und fährt mit maximal 330 Kilometern pro Stunde.

Anzeige
Anzeige

Genau diese ältere Generation ICE, also den ICE 3 und den ICE 1, soll die neue Flotte ersetzen. Aber nicht nur in Sachen Fassungsvermögen und Geschwindigkeit will die Bahn neue Standards setzen. Neue Innenraumkonzepte, möglichst viele stufenlose und höhengleiche – also barrierefreie – Einstiege sowie eine verbesserte Energieeffizienz sind vom Unternehmen, das den Auftrag erhält, gewünscht.

Das Unternehmen, das nach der Ausschreibung den Auftrag erhält, wird einen Rahmenvertrag über 95 Fahrzeuge mit der Deutschen Bahn abschließen, wobei die erste Tranche 33 Stück beinhalten soll.

Anzeige
Anzeige

Verbesserte technische Zuverlässigkeit, aber 

Was Fahrgästen besonders Hoffnung machen dürfte: Die DB möchte nicht nur beim Reiseerlebnis neue Maßstäbe setzen, sondern auch auf technische Zuverlässigkeit der Züge bauen. Züge, die tatsächlich fahren – ja, das käme geradezu einer Revolution des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs gleich.

Wer hofft, dass mit den neuen ICEs in den 2030ern endlich neue Zeiten bei der Deutschen Bahn anbrechen, sollte seine Hoffnungen aber wohl besser zurückschrauben. Hauptsächlich liegen die katastrophalen Werte in Sachen Pünktlichkeit bei der DB nämlich nicht an der Qualität der Züge, sondern am schlecht ausgebauten Schienennetz. Und selbst ein technisch hervorragender Zug wird auf einem defekten, überlasteten Schienennetz, dessen Renovierung sich noch lange hinziehen dürfte, niemanden pünktlich ans Ziel bringen.

Anzeige
Anzeige

Erst kürzlich hatte die Deutsche Bahn neben Streiks der Lokführer-Gewerkschaft Schlagzeilen damit gemacht, weil sich die Bahn-Vorstände trotz weitreichend verfehlten Zielen mit hohen Bonuszahlungen belohnt hatten.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige