News

Dezentral und Open Source: Mozilla unterstützt Videokonferenzlösung Meething

(Foto: Shutterstock)

Lesezeit: 1 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Mit einer dezentralen und quelloffenen Lösung will das Team hinter Meething den Markt für Videokonferenzlösungen aufmischen. Unterstützung gibt es dabei von Mozillas Inkubatorprogramm.

Meething ist eine quelloffene Videokonferenzlösung, die von dem Unternehmen Era entwickelt wird. Meething setzt auf die WebRTC-API und kann damit in allen gängigen Browsern genutzt werden – der Download zusätzlicher Software soll nicht notwendig sein. Die Verbindung zwischen den Teilnehmern wird nach dem Peer-to-Peer-Prinzip hergestellt. Dazu setzt Meething auf die ebenfalls von Era entwickelte dezentrale Open-Source-Datenbank Gun. Meething wird von Mozilla im Rahmen des „Fix the Internet“-Inkubatorprogramms unterstützt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Von Konkurrenzsystemen wie Zoom oder Meets soll sich Meething allerdings nicht nur durch den dezentralen und quelloffenen Ansatz unterscheiden. Wie Era-CEO Mark Nadal im Interview mit ZDnet erklärt, sollen Firmen durch Meething die Möglichkeit erhalten, ihre Videokonferenzen mit ihrem eigenen Branding zu versehen. Dazu soll Meething einerseits zum Kundenkontakt in die eigene Website eingebettet werden können. Außerdem denkt Nadal über eine kostenpflichtige White-Label-Lösung nach, die Firmen dann mit ihrem eigenen Branding versehen könnten.

Meething: Quelltext liegt auf GitHub

Der Meething-Quelltext steht unter der freien MIT-Lizenz und kann auf GitHub eingesehen werden. Die in Meething eingesetzte und ebenfalls von Era entwickelte Datenbank Gun wiederum steht unter Apache-2.0-Lizenz und findet sich ebenfalls auf GitHub. Für die dezentrale Datenbanklösung konnte Nadal sich 2018 1,5 Millionen US-Dollar von Investoren sichern.

Ebenfalls interessant:

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Dirk Holtwick

Eine vergleichbare Lösung ist das von mir entwickelte https://brie.fi/ng Es ist ebenfalls Open Source (MIT Lizenz).

Antworten
Christoph

Da gibt’s mittlerweile einige. Eine weitere ist https://palava.tv (was aber leider bei manchen Firewalls Probleme macht).

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung