Listicle

Die besten Tweets zur gestrigen DHDL-Folge

(Foto: TV Now / Bernd-Michael Maurer)

Dienstagabend lief die dritte Folge der neuen Staffel von „Die Höhle der Löwen“ auf Vox.  Das waren die besten Tweets zur Sendung.

Stickerstars: Panini-Alben für Dorfklubs

(Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer)

(Foto: TV Now / Bernd-Michael Maurer)

Viele kennen die Sammelalben zu Fußball-Weltmeisterschaften – aber was wäre, wenn man sich selbst in so einem Album verewigen könnte? „Genau das machen wir mit Stickerstars. Bei uns wird jeder zum Star“, erklärt Fabian Bönsch, Mitgründer von Stickerstars. Das Startup fotografiert etwa die Mannschaft eines lokalen Amateurvereins, die Sticker gibt es anschließend im Supermarkt vor Ort zu kaufen. Das Stickerprojekt ist für den Verein komplett kostenlos. Der Supermarkt trägt die Kosten und vertreibt dafür exklusiv die Stickerpacks und die Stickeralben. Ob die Löwen hier zuschlagen?

Diesen Deal wollen die Gründer:

  • 800.0000 Euro für zehn Prozent der Unternehmensanteile

Deal? No Deal! Und der Grund ist offensichtlich, oder? Natürlich ist keiner der Löwen mit der enormen Unternehmensbewertung einverstanden, zumal das Startup innerhalb von vier Jahren gerade mal 500 Sportvereine abgelichtet hat – bei potenziell 90.000 Vereinen.

Taste Hero: Das Flaschenbier-Gadget

(Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer)

(Foto: TV Now / Bernd-Michael Maurer)

Kein Flaschenbier, das glauben Jürgen Schade, Jana Schade und Thorsten Schäfer, kann der Frische eines Zapfhahns das Wasser reichen. Um zu Hause dennoch nicht auf den Genuss verzichten zu müssen, gründeten die beiden Taste Hero. Das Produkt: ein neuartiger Flaschenaufsatz. Einmal auf eine handelsübliche Flasche aufgesteckt, wird das Bier aufgewirbelt und mit Sauerstoff angereichert. So soll ein Flaschenbier einen ebenso milden und frischen Geschmack erhalten wie ein frisch vom Fass gezapftes Pils.

Diesen Deal wollen die Gründer:

  • 50.000 Euro für 20 Prozent der Unternehmensanteile

Deal? Yes! Und die Vermutung einiger Twitterer bestätigt sich: Es ist das ideale Produkt für Ralf Dümmel. Der Handelsexperte schlägt zu den geforderten Konditionen der Gründer ein.

Suncrafter: Handyladestation aus Solarzellen

(Foto: TVNOW / Bernd-Michael Maurer)

(Foto: TV Now / Bernd-Michael Maurer)

Aus Sicht von Liza Wendzich und Bryce Felmingham sind die Zahlen alarmierend: 80 Millionen Tonnen Elektroschrott entstehen bis zum Jahr 2050 allein durch die Entsorgung defekter Solarzellen. Doch statt den Giftmüll der Umwelt zu überlassen, nutzen die Suncrafter-Gründer die Paneele weiter und rüsten sie zu Handyladestationen um, die sie dann zum Beispiel an Eventbetreiber weitervermieten. Mit Unterstützung der „Löwen“ könnten die Berliner ihre Erfindung auch international etablieren. Steigen die Investoren ein?

Diesen Deal wollen die Gründer:

  • 200.000 Euro für zehn Prozent der Unternehmensanteile

Deal? Nein. Die Löwen sind hartnäckig und fragen die Gründer, was denn jetzt die eigentliche Technologie hinter Suncrafter sei? Hier kann das Duo nicht überzeugend antworten. Auch sonst sieht die Jury wenig Potenzial – immerhin gibt es ja bereits Powerbanks, die jeder mit sich führen kann.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung