News

Disney Plus: Preise und neuer Starttermin für den deutschsprachigen Raum bekannt gegeben

Disney Plus startet in Deutschland, Österreich und der Schweiz am 24. März 2020. (Foto: Shutterstock)

Das Startdatum von Disney Plus für Deutschland, Österreich, die Schweiz und einige andere EU-Länder wurde nach vorne verlegt. Außerdem stehen jetzt auch die Preise für den Netflix-Konkurrenten fest.

Eigentlich sollte Disney Plus in Deutschland und Österreich erst ab dem 31. März 2020 verfügbar sein. Jetzt hat der US-amerikanische Medienkonzern den Start des Streaming-Dienstes in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Irland auf den 24. März 2020 vorverlegt. Weitere EU-Länder sollen im Sommer folgen. In den Niederlanden ist Disney Plus bereits seit Ende 2019 verfügbar.

Mittlerweile stehen auch die Preise für den deutschsprachigen Raum fest: In Deutschland und Österreich wird Disney Plus 6,99 Euro pro Monat kosten. Wer ein Jahresabo abschließt, der kann etwas Geld sparen und zahlt 69,99 Euro. In der Schweiz kostet das Monatsabo 9,90 Franken, während das Jahresabo mit 99 Franken zu Buche schlägt.

Disney Plus: Medienkonzern setzt auf die geballte Power seiner Unterhaltungsmarken

Abonnenten sollen vor allem durch den Zugriff auf alte Filme und Serien aus dem umfangreichen Disney-Katalog von dem Streaming-Dienst überzeugt werden. Außerdem gibt es exklusive Neuproduktionen unter einigen der bekanntesten Disney-Marken. Mit „The Mandalorian“ zeigt Disney Plus beispielsweise eine neue Science-Fiction-Serie, die in dem 2012 für mehr als vier Milliarden US-Dollar übernommenen Star-Wars-Universum spielt.

Die 2009 für 4,24 Milliarden Dollar zugekaufte Marvel-Marke wird in Form der exklusiven Doku-Serie „Marvel Hero Project“ genutzt. National Geographic, an deren Muttergesellschaft Disney die Mehrheit besitzt, landet in Form einer Dokumentarserie mit Hollywood-Star Jeff Goldblum auf dem Streaming-Dienst. Außerdem zeigt Disney Plus ein computeranimiertes Remake des Zeichentrickklassikers „Susi und Strolch“ und eine Serie auf Basis des erfolgreichen „High-School-Musical“-Franchise.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung