Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Drawnapart: Grafikprozessor erstellt digitalen Fingerabdruck

Das Fingerprinting ist eine Methode, um Nutzende im Internet eindeutig zu identifizieren. Forschende haben nun herausgefunden, dass das vergleichsweise simpel über die verbaute Grafikeinheit (GPU) erreicht werden kann.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Auch GPU eignen sich für das Fingerprinting – ganz vorzüglich sogar. (Grafik: Shutterstock/Ktsdesign)

Ein Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern französischer, israelischer und australischer Universitäten hat einen Weg gefunden, wie mithilfe von Grafikprozessoren einzigartige Fingerabdrücke erstellt und für eine persistierende Internetverfolgung genutzt werden können.

Drawnapart setzt auf WebGL

Anzeige
Anzeige

Diese Technik, die die Forschenden „Drawnapart“ nennen, setzt zunächst auf der WebGL-Bibliothek (Web Graphics Library) auf. WebGL ist eine plattformübergreifende API für das Rendern von 3D-Grafiken, die von allen modernen Webbrowsern unterstützt wird.

Das Drawnapart-Trackingsystem nutzt die Bibliothek sachentfremdet. Es zählt die Anzahl und Geschwindigkeit der Ausführungseinheiten in der GPU, misst die Zeit, die benötigt wird, um Vertex-Renderings abzuschließen, handhabt Stall-Funktionen und vieles mehr. Dadurch ist Drawnapart in der Lage, unverwechselbare Fingerabdrücke allein auf der Grundlage der GPU der getrackten Systeme zu erstellen.

Anzeige
Anzeige

Drawnapart verwendet kurze GLSL-Programme, die von der Ziel-GPU nur als Teil des Vertex-Shaders ausgeführt werden können. So begrenzt das System die Ausführungsebene ausdrücklich auf die GPU.

Anzeige
Anzeige

Einzigartiger Fingerabdruck auch bei identischer Hardware

Das Drawnapart-System erzeugt Spuren aus 176 Messungen an 16 Punkten und erstellt daraus einen einzigartigen Fingerabdruck des individuellen Geräts. Das funktioniert sogar bei Geräten mit identischer Hardware. Selbst wenn ein Satz integrierter Schaltkreise in einem identischen Fertigungsprozess hergestellt wird, die gleiche nominale Rechenleistung, die gleiche Anzahl von Verarbeitungseinheiten und die exakt gleichen Kerne und Architektur aufweist, unterscheidet sich jeder Schaltkreis aufgrund der normalen Fertigungsvariabilität dennoch geringfügig, stellten die Forschenden in umfangreichen Umbauversuchen fest.

Diese Unterschiede seien im normalen Tagesgeschäft nicht zu erkennen, weil sie quasi weggerechnet werden. Ein System wie Drawnapart suche aber ausdrücklich nach diesen Unterschieden. Dabei brauche Drawnapart im Schnitt acht Sekunden, um einen eindeutigen Fingerabdruck zu berechnen, schreiben die Forschenden in ihrem Paper (PDF) auf dem Wissenschaftsserver ArXiv.

Anzeige
Anzeige

Neue WebGPU-API verschärft das Problem noch

Mit der kommenden WebGPU-API sehen die Forschenden ein noch einfacheres, schnelleres und zuverlässigeres Fingerprinting kommen. Das brauche durch die Verwendung von Compute-Shader nur noch 150 Millisekunden für eine Klassifizierungsgenauigkeit von 98 Prozent.

Potenzielle Gegenmaßnahmen zu dieser Fingerprinting-Methode bestünden in der Änderung von Attributwerten, der Verhinderung paralleler Prozesse, der Blockierung von Skripten und API sowie der Verhinderung von Zeitmessungen. Damit befassen sich nun die Entwickler der WebGL-API, die Khronos-Gruppe. Sie hat bereits eine technische Studiengruppe gebildet, um mögliche Lösungen mit Browserherstellern und anderen Beteiligten zu diskutieren.

Der Schlüssel zu deinem Unternehmenserfolg ist, deine Kund:innen zu verstehen. Lerne in unserem Guide, wie du mit Customer Insights erfolgreicher wirst!

Jetzt lesen!
Mehr zu diesem Thema
API
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Dave

Go go go Khronos!!! So einen Schmand brauchen wir nicht auch noch.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige