Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

E-Revolution: Das Auto der Zukunft ist ein Skateboard

Den Antriebsstrang eines E-Autos so kompakt wie möglich zu bauen, führt zu einer enormen Freiheit beim Design des Aufbaus. Das ist der Ansatz, den das israelische Startup Ree verfolgt.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Ree baut keine Autos, sondern Skateboards. Damit andere Autos bauen können. (Foto: Ree)

Ein neues Video des israelischen E-Mobility-Startups Ree zeigt drei verschieden große Skateboards auf vier Rädern, die offenbar ferngesteuert über eine Teststrecke flitzen. Die Skateboards eignen sich für Fahrzeuge vom Kleinwagen bis zum Minivan.

Skateboard-Konzept macht beliebige Aufbauten möglich

Anzeige
Anzeige

Das konkrete Design ist dabei völlig flexibel. Was immer an Aufbau benötigt wird, lässt sich umsetzen. Schon bislang gab es spezielle Anbieter für Fahrzeugumbauten. Die mussten sich aber an die grundlegenden Konventionen halten, die die rund 30.000 Teile eines konventionellen Autos vorgaben.

Die elektrische Plattform von Ree flexibilisiert die Möglichkeiten deutlich. Der gesamte Antriebsstrang befindet sich in der Bodengruppe. Die Motoren sitzen direkt am Rad. Die Batterien sind konstruktiver Teil der Bodenplatte. Der Schwerpunkt der darauf aufsetzenden Fahrzeuge liegt deshalb extrem bodennah.

Anzeige
Anzeige

Ree ist nicht der einzige Hersteller, der diesen recht radikalen Weg einschlägt. Das gleiche Konzept verfolgt auch der US-amerikanische Hersteller Canoo. VWs elektrischer Minibus basiert auf einem ähnlichen Konzept und auch der Newcomer Rivian geht verstärkt in Richtung Skateboard.

Anzeige
Anzeige

Das größte Skateboard hat PKW-/Minivan-Maße. (Foto: Ree)

Ree konzentriert sich auf Skateboard-Plattform

Bislang ist indes niemand so konsequent wie Ree. Das Unternehmen fokussiert sich voll auf den Unterbau, während sich die anderen Marktteilnehmer eher über ihre Aufbauten differenzieren wollen. Das hat immerhin Jahrzehnte funktioniert und die Hersteller voneinander abgegrenzt.

Canoos Skateboard-Plattform visualisiert. (Foto: Canoo)

Rees Skateboards wurden bereits von Toyota lizenziert. Die wollen auf deren Basis Kleinbusse und Kleintransporter unter ihrer Elektro-Truck-Marke Hino bauen. Amazon setzt für seine E-Van-Flotte ebenfalls auf Skateboards. Die werden indes von Rivian geliefert.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige