Kommentar

Ebay Standard: Was bringt die neue Versandart wirklich?

Ebay führt mit einem Logistikdienst für Händler eine neue Versandmethode für Kunden ein. (Foto: © YinYang - iStock.com)

Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Ebay führt bald das Versandlabel „Ebay Standard“ ein. Er soll das Kundenerlebnis auf der Plattform deutlich verbessern, kommt aber zu spät.

Das seit knapp drei Jahren bestehende Programm Ebay Fulfilment ist ein Versandnetzwerk, das für Ebay-Händler Waren lagert und aus dem Lager Bestellungen direkt an Kunden versendet. Bisher war für den Kunden schwer ersichtlich, dass der Versand der Waren sozusagen direkt durch Ebay erfolgte. Das soll sich jetzt ändern, denn der Marktplatz führt neben einigen tiefgreifenden infrastrukturellen Veränderungen ein neues Versandlabel ein, den „Ebay Standard“. Dieser neue Standardversand soll das Kundenerlebnis bei Ebay deutlich verbessern. Das ist prinzipiell gut. Leider kommt die Veränderung zu spät und zu zögerlich.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Ebays Grundproblem: Mangelndes Vertrauen in die Versandzuverlässigkeit

Eines der strukturellen Probleme von Ebay ist die Sicherung des Kundenerlebnisses, die im Onlinehandel grundsätzlich in der pünktlichen und zuverlässigen Lieferung gipfelt. Ebay hängt hier immer noch ein schlechter Ruf an, viele Kunden gehen bei eiligen Bestellungen lieber zu Amazon oder zu einem verlässlichen Onlineshop. Zu unterschiedlich ist die Versanddauer bei Ebay – während die einen Händler schnell und zuverlässig arbeiten, brauchen andere Tage, bis ein Artikel versandt wird und beim Kunden oder der Kundin eintrifft. In Zeiten, in denen Amazon die Zustellung je nach Versandart auf Stunden genau berechnet, zusagt und einhält, ist das nicht konkurrenzfähig und schadet dem Wachstum des Marktplatzes.

Ebay musste also für mehr Zuverlässigkeit beim Versand sorgen. Im ersten Schritt wurde dazu das Kundenbindungsprogramm Ebay Plus gestartet, das zuverlässige Versandzeiten versprach, indem es teilnehmende Händler dazu verpflichtete, innerhalb vorgegebener Zeiten zu versenden. Lange Zeit später  folgte dann das Ebay-Fulfilment-Projekt.

Ebay Fulfilment und Ebay Plus: Undurchsichtige Labels

Das Pilotprojekt 2017 lief gut an, allerdings sendete Ebay keine eindeutigen Signale an den Kunden. Das Problem: Das Versandversprechen von Ebay Plus existierte schon vor dem Start von Ebay Fulfilment. Nach dem Start änderte sich für Kunden optisch eigentlich gar nichts. Die in den Logistikzentren der Logistikpartner lagernden Artikel wurden schlicht dem Programm Ebay Plus hinzugefügt, ohne jede weitere Kennzeichnung.

Damit war für den Kunden nicht zu unterscheiden, welcher Ebay-Plus-Artikel vom Händler selbst und welche Artikel von Ebay Fulfilment versendet wurden.

Das Label „Ebay Standard“ soll das ändern. Der Schriftzug wird zukünftig bei teilnehmenden Artikeln bei den Versandinformationen in der Artikelbeschreibung und in der Zahlungsabwicklung eingeblendet.

Ebay Standardversand: Dafür soll das neue Versandlabel stehen

  • Premiumversand mit Zustellung in der Regel am nächsten Werktag (Montag bis Samstag)
  • Exaktere und verlässlichere Anzeige des erwarteten Zustellungszeitraums für Kunden
  • Zustellung in 20 EU-Länder
  • Sendungsverfolgung bei jeder Sendung
  • Versand mit Verpackungsmaterial im Ebay-Design

Für Händler bieten sich auch einige Vorteile, wie ein erweiterter Verkäuferschutz, Mengenrabatte ab 100 Sendungen, automatische Abwicklung von Ebay-Bestellungen und wahlweise auch die Erfüllung von Bestellungen aus anderen Verkaufskanälen.

Ebay Standard: Zu spät, zu zaghaft benannt und umgesetzt

Faktisch wird die neue Erweiterung von Ebay Fulfilment eine echte Verbesserung bringen, für Kunden wie für Ebay-Fulfilment-Händler. Der wichtigste strategische Bestandteil aus Kundensicht, das Versandlabel, kommt leider sehr spät. Der Start des Fulfilmentprogramms vor drei Jahren wäre der richtige Zeitpunkt gewesen. Den hat Ebay verpasst, weil Ebay Fulfilment lieber in Ebay Plus integriert wurde. Doch durch die Nutzung des bereits bestehenden Ebay-Plus-Labels veränderte sich optisch für die Kunden gar nichts am Angebot. Leider erfolgte die Integration in Ebay Plus auch nie verpflichtend für Händler, so konnte Ebay Plus auch nicht langfristig zum Synonym für „Versand durch Ebay“ werden.

Jetzt, nach drei Jahren, führt Ebay ein eigenes Label ein, welches endlich kennzeichnet, dass der Versand durch Ebay erfolgt. Statt sich am Markstandard zu orientieren und „Versand durch Ebay“ als Benennung zu wählen, wird das Label „Ebay Standard“ genannt. Eine unscheinbare Kennzeichnung, die nicht vermittelt, was dahinter steht: schneller und zuverlässiger Versand mit korrekten Zustellprognosen. Hoffentlich wird Ebay eine laute und aufdringliche Kampagne zur Kommunikation der neuen Versandvorteile führen, sonst endet das neue Versandlabel in der Bedeutungslosigkeit.

Passend zum Thema

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung