Anzeige
Anzeige
Fundstück

Der etwas andere Gaming-Laptop: Bastler baut PC in einen Koffer

Auf Reddit präsentiert ein Bastler einen Gaming-Laptop Marke Eigenbau. Besonders interessant ist das Gehäuse, denn die Technik hat er in einem Reisekoffer untergebracht.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Laptop ist nicht gleich Laptop. (Foto: OlegRi / Shutterstock)

Ein Bastler hat sich selbst einen „Laptop“ gebaut, indem er einen vollständigen PC inklusive Monitor in einen Koffer gepackt hat. Tastatur und Maus haben es allerdings nicht in das kleine Gepäckstück geschafft.

Anzeige
Anzeige

Im Deckel des Koffers wurde ein 1080p-Bildschirm mit 120 Hertz eingebaut, während die restlichen Komponenten in der anderen Hälfte des Gepäckstücks untergebracht sind. Um den PC wasserdicht zu machen, wenn der Koffer geschlossen ist, hat der Bastler mit dem Username Birby-Man die Halterungen mit Sekundenkleber am Gehäuse befestigt, wie er auf Reddit erklärt.

So sieht seine Kreation aus:

Anzeige
Anzeige
reddit-embed-bq" style="height: 500px;" data-embed-height="740">

Time to retire my „laptop“ that got me through college
byu/Birby-Man inpcmasterrace

Ordentliche Leistung im Koffer-PC

Der selbst gebaute Laptop bringt etwa zehn Kilogramm auf die Waage. Das macht ihn zwar zu einem schwereren Exemplar unter den tragbaren Computern, dennoch bleibt er mobil.

Anzeige
Anzeige

Für die Grafik ist eine RTX 2060 von Nvidia zuständig. Die hat der Bastler ausgewählt, da sie schlank genug ist, um in den Koffer zu passen. Angetrieben wird das Gerät von einem Ryzen-7-2700-Prozessor.

Der ungewöhnliche PC kann, wenn er voll ausgelastet wird, für ungefähr vier Stunden betrieben werden. Danach muss er zum Laden an die Steckdose. Bei normaler Nutzung, wie etwa Surfen im Internet oder Arbeiten mit Bürosoftware, verlängert sich die Laufzeit auf acht bis zwölf Stunden, wie der Erbauer selbst angibt.

Anzeige
Anzeige

Koffer-Laptop hat seinen Dienst getan

Der kreative Laptop soll jedoch bald seinen Dienst beenden. Der Bastler plant den Umstieg auf einen leichteren Laptop mit besserer Grafikkarte und einen hochwertigeren Bildschirm.

Während seiner Studienzeit diente der Koffer-PC ihm treu als Laptop. Er gibt allerdings zu bedenken, dass das Gerät einer selbst gebauten Bombe täuschend ähnlich sieht, wodurch er wohl eher nicht am Flughafen genutzt werden sollte.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige