Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Einigung: Deutschlandticket-Preis bleibt bei 49 Euro

Nach einer Sonderkonferenz der Verkehrsminister aller Bundesländer ist klar, dass das Deutschlandticket zumindest im Jahr 2024 nicht im Preis steigen wird.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Preis des Deutschlandtickets ändert sich 2024 nicht. (Foto: Markus Pfetzing / Shutterstock)

Der Preis von 49 Euro im Monat bleibt stabil für das gesamte Jahr 2024 und gilt weiterhin für bundesweite Fahrten im öffentlichen Nah- und Regionalverkehr. „Die Verkehrsministerkonferenz hat für 2024 Klarheit geschaffen: Auch wenn in der Öffentlichkeit über Preiserhöhungen ab Mai diskutiert wird, bleibt der Einführungspreis von 49 Euro für das Gesamtjahr stabil“, sagte Oliver Krischer (Grüne), Verkehrsminister von Nordrhein-Westfalen und Vorsitzender der Verkehrsministerkonferenz, gegenüber der Nachrichtenagentur dpa.

Anzeige
Anzeige

Verkehrsminister hoffen auf steigende Ticketverkäufe

Dabei hoffen die Verkehrsminister, dass die Stabilisierung des Preises über die nächsten Monate zu einer Steigerung der Ticketverkäufe führen wird. Niedersachsens Verkehrsminister Olaf Lies findet das „wichtig, denn jedes zusätzlich verkaufte Ticket sichert auch die Finanzierung noch besser ab“.

Nicht zuletzt sei ein stabiler Preis nicht nur ein Signal der Verlässlichkeit für Nutzerinnen und Nutzer, sondern bringe „auch die notwendige Klarheit für die Verkehrsunternehmen und die Kommunen.“ Schon jetzt nutzen nach Angaben des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) etwa zehn Millionen Menschen das Deutschlandticket. Berechnungen zufolge konnte das Ticket bislang etwa eine Million Neukunden überzeugen, die etwa vom Auto umgestiegen sind.

Anzeige
Anzeige

Laut Lies hätten sich die Länder mit dem Bund darüber geeinigt, an einer flexiblen Finanzierung über die Jahresgrenze hinaus zu arbeiten. Der Bund beteilige sich weiterhin zur Hälfte an den Kosten und stelle dafür 1,5 Milliarden Euro bereit. Zusätzlich sollen nicht verbrauchte Mittel aus dem Jahr 2023 eingesetzt werden.

Einigkeit im Ziel, möglichst viele Menschen vom Ticket zu überzeugen

Damit kommt die Politik Umweltorganisationen und Verbraucherschützern entgegen, die vor höheren Preisen gewarnt hatten. Sie hatten befürchtet, dass das Interesse am Deutschlandticket deutlich abnehmen könnte.

Anzeige
Anzeige

Die Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs hatten sich hingegen offen für mögliche Preiserhöhungen gezeigt, dabei aber längerfristige Planungssicherheit gefordert. So erzeuge der wachsende Ticketverkauf auch einen wachsenden Finanzbedarf durch höhere Personal-, Energie- und Betriebskosten.

Einigkeit besteht immerhin darin, dass es das Ziel sein sollte, so viele Menschen wie möglich von dem Ticket zu überzeugen. Schon deshalb mussten die öffentlichen Diskussionen über die Fortführung des Tickets beendet werden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige