Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Elon Musk wirft Proxy-Advisors Kontrolle des Aktienmarkts vor

Tesla- und SpaceX-Chef Elon Musk hat seinen Unmut darüber geäußert, dass Aktionärsberatungsunternehmen zu viel Einfluss auf den Aktienmarkt haben. Mit seiner Kritik ist Musk nicht allein.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Aktionärsberater sind Musk ein Dorn im Auge. (Bild: Shutterstock/Thongyhod)

Der Vorwurf scheint plausibel. Unternehmen, die sich auf das Erbringen von Beratungsleistungen für Aktionäre spezialisiert haben, können unter anderem für eine koordinierte Stimmabgabe sorgen und damit im Zweifel die Unternehmensführung stark beeinflussen.

Anzeige
Anzeige

Bei Stimmabgabe: Aktionäre verlassen sich auf Beratungsunternehmen

Diese Praxis wird vor allem von US-Wirtschaftsverbänden seit Langem beklagt. Aktionärsdienstleister wie ISS und Glass Lewis hätten einen übergroßen Einfluss auf die Unternehmensführung, konstatieren sie. Das ermögliche es ihnen, Standards für US-Aufsichtsräte festzulegen, da diese sich wiederum auf ihre Empfehlungen verlassen würden.

Multimilliardär Elon Musk konkretisiert das Problem noch dahingehend, dass der übergroße Einfluss hauptsächlich durch das stetig zunehmende „passive Investieren“ begünstigt werde.

Anzeige
Anzeige

„Viel zu viel Macht ist in den Händen von Unternehmen wie ISS und Glass Lewis konzentriert, weil ein so großer Teil des Marktes aus Passiv-/Indexfonds besteht, die die Entscheidungen über die Stimmabgabe der Aktionäre an sie auslagern“, twitterte Musk in der Nacht zu Dienstag. ISS und Glass Lewis kontrollierten effektiv den Aktienmarkt, zeigt er sich überzeugt.

Stimmrechtsberater haben Musk schon öfter geärgert

Tatsächlich gibt es Beispiele von Entscheidungen, die durch solche Stimmrechtsberater getrieben wurden. Im Jahr 2020 empfahlen etwa die Institutional Shareholder Services (ISS) den Tesla-Aktionären, gegen die Wiederwahl der Vorstandsvorsitzenden Robyn Denholm zu stimmen. ISS sah die Direktorin zu hoch vergütet.

Anzeige
Anzeige

2018 empfahlen ISS und Glass Lewis unisono die Ablehnung des Tesla-Plans, Elon Musk eine Aktienprämie im Wert von 2,6 Milliarden US-Dollar zu zahlen. Die Höhe sei nicht gerechtfertigt, argumentierten sie. Kein Wunder also, dass das Verhältnis zwischen Musk und den Beratungsfirmen als angespannt bezeichnet werden muss.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige