Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Elon Musk verkauft weitere Tesla-Aktien für 4 Milliarden Dollar

Braucht Elon Musk Geld? Nach der Twitter-Übernahme hat sich der Unternehmer von Tesla-Aktien im Wert von rund vier Milliarden Dollar getrennt. Das geht aus Unterlagen der US-Börsenaufsichtsbehörde hervor.

Quelle: dpa
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Elon Musk trennt sich von weiteren Tesla-Aktien. (Foto: dpa)

Tech-Unternehmer Elon Musk hat nach der teuren Twitter-Übernahme erneut Tesla-Aktien im Wert von mehreren Milliarden Dollar verkauft. In den vergangenen Tagen addierten sich die Verkäufe auf rund vier Milliarden US-Dollar (rund vier Milliarden Euro), wie aus in der Nacht zum Mittwoch von der Börsenaufsicht SEC veröffentlichten Tesla-Unterlagen hervorgeht.

Anzeige
Anzeige

Gründe für den Verkauf wurden zunächst nicht bekannt. Musk ist der Chef des Elektroauto-Herstellers Tesla und Aktien der Firma machen den Großteil seines Milliardenvermögens aus. Er gilt als einer der reichsten Menschen der Welt.

Twitter-Kauf finanziert sich aus Aktien und Krediten

Musk hatte Twitter für rund 44 Milliarden Dollar übernommen. Dafür nahm er neben der Investition eigener Mittel auch Kredite in Höhe von rund 13 Milliarden Dollar auf. Laut Medienberichten kostet allein die Bedienung dieser Kredite rund eine Milliarde Dollar im Jahr. Twitter schreibt Musk zufolge rund vier Millionen Dollar Verlust pro Tag. Zuletzt brachen die Werbeerlöse ein, da große Unternehmen wie Volkswagen und der Pharmakonzern Pfizer ihre Anzeigen beim Online-Dienst auf Eis legten. Sie wollen erst abwarten, wie Twitter unter Musk mit anstößigen Inhalten wie Hassbotschaften, gezielten Falschbehauptungen und Verschwörungstheorien umgehen wird.

Anzeige
Anzeige

Musk hatte nach einem 8,5 Milliarden Dollar schweren Verkauf im April auch im August nochmals Tesla-Aktien im Wert von rund sieben Milliarden Dollar abgestoßen. Das Geld dürfte er in den Twitter-Kauf gesteckt haben. Ende vergangenen Jahres hatte Musk bereits mehr als 16 Milliarden Dollar mit dem Verkauf von Anteilen an dem Elektroauto-Hersteller eingenommen. Er musste das zum Teil machen, um Steuern auf eingelöste Aktienoptionen bezahlen zu können.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige