Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Facebooks neues Logo sorgt für Frust bei Berliner Startup

Facebooks Rebranding als Meta sorgt bei einem Berliner Startup für Frust – es sieht dem eigenen Markenauftritt zu ähnlich. Jetzt muss wohl ein neuer her.

4 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Das Meta-Logo sorgt für Frust – es sieht genauso aus wie das von M-Sense. (Grafik: Meta)


Facebook bekam durch sein Rebranding nicht nur einen neuen Namen, Meta, sondern auch ein neues Logo. Das ähnelt einerseits einem stilisierten blauen M, auf der anderen Seite einem Unendlichkeitszeichen. Das Logo ist aber gar nicht nur zweidimensional – wie das Design-Team von Meta in einem Blogbeitrag erläutert, ist es ein dreidimensionales Logo, das eben nur in der zweidimensionalen Version als M-Unendlichkeitszeichen dargestellt werde. Das Logo solle im Metaversum „dynamisch leben“ können. Nun ist es schön, dass das Logo dreidimensional ist – aber da es das Metaversum noch nicht gibt, sehen alle nur die zweidimensionale Version. Und die ähnelt eben vielen schon bestehenden Logos. Beispielsweise dem des Berliner Startups M-Sense, wie Gründerszene berichtet.

M-Sense-Logo: Dasselbe in Grün

„Mir war sofort klar, dass damit unser gesamter Markenauftritt praktisch im Eimer ist“, sagt M-Sense Gründer Markus Dahlem gegenüber Gründerszene. Das Problem sei neben der Verwechslungsgefahr, dass die Nutzer:innen die Skandale um Meta auf M-Sense übertragen. Besonders besorgt ist Dahlem im Bereich des Datenschutzes. Denn M-Sense ist eine App, die bei der Behandlung von Migräne helfen soll und kann sogar vom Arzt verschrieben und von der Krankenkasse bezahlt werden. Gerade bei medizinischen Daten wäre das also fatal. Um dem zu entgehen, wurde quasi schon im Voraus ein kleiner Seitenhieb gegen Meta ausgeteilt:

Anzeige
Anzeige

Der Tweet hat über 50.000 Likes, derselbe Post hat auf Linkedin über 255.000 Reaktionen. Dahlem werde den Markenauftritt trotzdem überarbeiten müssen, er werde demnächst eine Agentur beauftragen. Zumindest aber eine klare Positionierung ist bereits erfolgt.

Juristische Schritte nicht erfolgversprechend

Gegen Facebook klagen würde laut einem Fachanwalt aber nichts bringen. Einerseits seien die Logos dazu nicht ähnlich genug. Andererseits müsste das Logo eine bestimmte Schöpfungshöhe erreichen, um urheberrechtlich schutzfähig zu sein. Die Schöpfungshöhe entspricht dabei einer künstlerischen Leistung. Da kann zwar viel diskutiert werden, in beiden Logos aber, sowohl Meta wie auch M-Sense, erkenne man ein grafisch verändertes Unendlichkeitszeichen.

Anzeige
Anzeige

Nicht mal dasselbe in Grün, sondern sogar in Blau: Masiv

Nicht nur M-Sense hat ein ähnliches Logo. Auf Twitter wurde beispielsweise auf Möbius Partners hingewiesen, ein texanisches Technologieunternehmen.

Anzeige
Anzeige

Besonders starke Ähnlichkeiten gibt es aber bei Masiv – einem kolumbianischen Software-Anbieter für Multichannel-Kommunikation im Bereich Messenger-Marketing, ähnlich wie Messengerpeople. Masiv hat nicht nur ein ähnliches Logo in ähnlicher Form, in Kombination dazu ist es auch ein kurzer Firmenname mit M und serifenloser, grauer Schrift.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Sunny
Sunny

Aber was bringt denn ein freies Soziales Netzwerk, wenn es kaum jemand nutzt oder weil das Netzwerk nicht attraktiv genug ist? Sind deshalb nicht auch SN wie StudiVZ oder Lokalisten verschwunden?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige