Anzeige
Anzeige
Fundstück

Nur fliegen ist schöner: Dieses Flight-Simulator-Zubehör kostet 16.000 Euro

Richtige Flight-Simulator-Pilot:innen brauchen mindestens einen Joystick, besser gleich mit Schubkontrolle. Wer es richtig auf die Spitze treiben will, bekommt aber auch den Nachbau eines Airbus-Cockpits für zu Hause.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Einen Airbus wie diesen A320-232 fliegen, ohne ihn wirklich zu fliegen? Das wird mit dem Kit von SimOn Solution möglich. (Foto: picture alliance / Wolfgang Minich | Wolfgang Minich)

Obwohl der Microsoft Flight Simulator mit imposanter Grafik aufwartet, benötigt es nicht viel, um virtuelle Lüfte zu erkunden. Mit einem Abo für den Gamepass Ultimate, einem Smart-TV samt Xbox-App und einem Controller kann es schon loslegen. Für echte Simulator-Fans dürfte diese Lösung allerdings schon deswegen nicht infrage kommen, weil das Spiel auf diesem Wege aus der Cloud gestreamt wird.

Anzeige
Anzeige

Authentisches Airbus-Feeling für daheim

Außerdem dürfte ein simpler Controller den allermeisten Hobbypilot:innen kaum ausreichen. Entsprechend bieten viele Hersteller für nicht wenig Geld separates Zubehör für PC und Konsole an. Bei Turtle Beach bekommt ihr zum Beispiel das Velocityone Flightdeck mit 139 programmierbaren Tasten und einem OLED-Bildschirm als Head-up-Display für rund 400 Euro. Oder soll es lieber die Boeing-Montur von Thrustmaster mit Pendelmechanik und authentischem Autopilot für 500 Euro sein?

Wer es richtig drauf anlegt, bekommt mit dem Full A320 Compact Trainer Plug&Play von Simon Solution den Nachbau eines Cockpits für den Airbus A320 für zu Hause – für schlappe 16.640 Euro exklusive Versandkosten.

Anzeige
Anzeige

Das Paket bietet laut Beschreibung alles, um einen RNAV-Flug von zu Hause durchzuführen. Dabei handelt es sich um ein Navigationsverfahren, bei dem die Route über Wegpunkte festgelegt wird. Durch seine kompakte Bauweise soll es auf jeden Schreibtisch passen.

Das Set besteht aus einem Joystick, Pedalen, nachgebauten Radarinstrumenten, Schubregler samt Steuerungsmöglichkeiten für die Auftriebsflächen, einem beleuchteten Overhead-Panel und einem Rahmen zur Befestigung desselbigen.

Anzeige
Anzeige

Die Macher:innen, allesamt Pilot:innen, Luftfahrtingenieure:innen und IT-Spezialist:innen, haben bei der Gestaltung auf viele kleine Details geachtet. So könnt ihr bei Bedarf sogar die Parkbremse des Airbus manuell lösen.

Viele USB-Buchsen nötig

Die Voraussetzungen für die Nutzung fallen relativ moderat aus. Neben dem entsprechenden Kleingeld braucht ihr eine Steckdose, vier freie USB-Steckplätze am PC, zwei HDMI-Ports für die enthaltenen Bildschirme und eine Lizenz für Microsoft Flight Simulator. Nebenher ist das Cockpit auch mit anderen Flugsimulatoren kompatibel.

Anzeige
Anzeige

Bei der Bestellung ist außerdem Geduld gefragt. Das Cockpit wird erst auf Anfrage gebaut. Das dauert laut Website in der Regel zehn Wochen. Immerhin: Das Unternehmen verschickt weltweit.

Wer sich langsam an das Thema herantasten will, bekommt die Teile auch einzeln. Günstiger wird das aber nicht. Allein das Overhead-Panel kostet über 4.000 Euro.

15 Simulatoren, die wirklich existieren:

15 Simulatoren, die wirklich existieren Quelle:

Mehr zu diesem Thema
USB
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige