News

Artikel merken

Münchner Flugtaxi-Startup Lilium plant Vertiport in futuristischer Smart-City in Florida

In Orlando, im US-Bundesstaat Florida, will der Flugtaxi-Hersteller Lilium seinen ersten Hub außerhalb Deutschlands errichten. 2025 soll der kommerzielle Flugbetrieb starten.

1 Min. Lesezeit

Der geplante Lilium-Vertiport bei Orlando. (Bild: Lilium)

Im September hatte das in München angesiedelte Flugtaxi-Startup Lilium eine Kooperation mit den Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn geschlossen, wo die Infrastruktur für ein ab 2025 geplantes Flugangebot aufgebaut werden soll. Für den ersten Hub außerhalb Deutschlands hat sich Lilium jetzt eine geplante Smart-City in der Nähe des Internationalen Flughafens von Orlando im US-Bundesstaat Florida ausgewählt.

Lilium: Flugtaxi-Dienst zu Taxi-Preisen

Von dort aus will Lilium ein US-weites Transportnetz aufbauen. Wie in Deutschland sollen erste kommerzielle Flüge in fünf Jahren starten. Noch steht allerdings die dafür notwendige Erlaubnis verschiedener US-Behörden aus. Lilium-COO Remo Gerber zeigte sich bei der Ankündigung der Pläne am Mittwoch aber zuversichtlich, wie CNBC berichtet. Mit dem Start 2025 würde ein Flug vom Preis her zunächst mit einem Flug in der Business-Class vergleichbar sein. Fünf bis zehn Jahre später sollen die Preise aber drastisch sinken. Dem Versprechen nach sollen Flüge mit dem Lufttaxi irgendwann einmal nicht mehr als eine konventionelle Taxifahrt kosten.

(Foto: Lilium)

1 von 9

Die Lilium-Vision sieht in den kommenden Jahren ein Netzwerk von Flugtaxi-Angeboten vor, die von Interessierten einfach per App geordert werden. Eine ähnliche Idee, ebenfalls mit dem Aufbau verschiedener sogenannter Vertiports, hatte Uber im Herbst 2016 vorgestellt. Uber Elevate will den Air-Dienste 2023 an den Start bringen und arbeitet dabei mit GE Aviation zusammen. Losgehen soll es in Dallas und Los Angeles.

Lilium-Jet soll 300 km/h schnell fliegen

Aber zurück zu Lilium: Das Münchner Startup hatte im vergangenen Jahr seinen elektrisch betriebenen Lilium-Jet vorgestellt, der bis zu 300 Kilometer pro Stunde fliegen soll. Vor etwa einem Jahr hatte das Lufttaxi bei einem Testflug schon einmal eine Geschwindigkeit von 100 Kilometern pro Stunde erreicht. Im Februar verlor Lilium einen von zwei Prototypen durch einen Brand. Finanziell dürfte das Unternehmen aber gut aufgestellt sein. Insgesamt soll Lilium bisher 375 Millionen US-Dollar eingesammelt haben. Im Frühjahr brachte eine von dem chinesischen Internetkonzern Tencent angeführte Finanzierungsrunde 240 Millionen Dollar ein.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder