Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Freshbooks übernimmt Fastbill: Warum die Rechnungs-Startups gut zusammenpassen

Der kanadische Buchhaltungs-Cloud-Anbieter Freshbooks übernimmt das deutsche Fintech-Startup Fastbill und beschleunigt damit die globale Expansion. Was sich dadurch für die deutschen Fastbill-Kunden ändert.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
René Maudrich (CEO Fastbill, links) und Don Epperson (CEO Freshbooks). (Foto: Fastbill)

Konsolidierung im hart umkämpften Sektor der digitalen Buchhaltungslösungen: Fastbill, eine der bekanntesten Lösungen für Buchhaltung und Rechnungsstellung in der Cloud, wird von Freshbooks, einem ähnlich ausgerichteten Anbieter cloud-basierter Finanzsoftware aus Kanada übernommen. Über die Konditionen des Deals machen die beiden Partner keine Angaben.

Fastbill wurde 2011 in Frankfurt am Main gegründet und hat sich auf Selbstständige und kleine Unternehmen konzentriert, die ihre Finanzen durch digitales Rechnungsmanagement, Reporting und den Zugang zu Steuerberatungen selbst erledigen, um dann die fertige Buchhaltung gegebenenfalls an einen Steuerberater weiterzugeben. Zwischenzeitlich hat das Startup mehr als 80.000 deutsche Kleinunternehmen als Kunden gewonnen.

Anzeige
Anzeige

In der Tat sind sich beide Unternehmen inhaltlich ähnlich, wie Don Epperson, CEO von Freshbooks, bestätigt: „Fastbill hat eine sehr ähnliche Philosophie und Unternehmenskultur wie wir, und deshalb stärkt die Übernahme wunderbar unsere Strategie, global weiter zu wachsen.“ Dabei bleibt abzuwarten, inwieweit es dem Unternehmen um Expansion an sich geht und inwieweit die doch in jedem Markt spezifischen Eigenheiten, die etwa aus dem jeweiligen Steuerrecht resultieren, erhalten bleiben werden.

Freshbooks und Fastbill wollen Synergien nutzen

Fastbill hat gegenwärtig Kunden in 16 europäischen Ländern. Für die dürfte sich in absehbarer Zeit wenig ändern. Mittelfristig könnten die Kunden aber von gemeinsamen Neuentwicklungen der Gruppe profitieren – also durchaus eher ein Gewinn aus Sicht der Nutzer. Man wolle zusammen neue Plattformfunktionen entwickeln und in Märkte expandieren, die über ein starkes Segment kleiner Unternehmen verfügen. „Als wir den deutschen Markt für Accounting-Software evaluierten, waren wir von der technischen Expertise und dem etablierten Kundenstamm von Fastbill tief beeindruckt“, erklärt Matt Baker, SVP of Corporate Development bei Freshbooks, warum man sich angesichts von rund einem Dutzend Mitbewerbern speziell im deutschen Markt gerade für das in Frankfurt ansässige Startup entschieden hat.

Anzeige
Anzeige

Auch wenn die Rede von Synergien ist, die man gemeinsam heben will, denken die beiden Unternehmen dem Vernehmen nach allerdings nicht an Verschlankung bei den Mitarbeitern: Die 30 Mitarbeitenden von Fastbill werden im Laufe der Transaktion in das weltweite Team von Freshbooks übernommen und bleiben weiterhin in Frankfurt. Maudrich bleibt CEO von Fastbill und wird zusätzlich Deutschland-Geschäftsführer von Freshbooks.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige