Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Mineralabbau für E-Autos: Gates und Bezos investieren in Minen auf Grönland

Kupfer, Nickel, Kobalt und Platin sollen von der britischen Firma Bluejay ans Tageslicht gefördert werden. Dafür nehmen auch zwei Milliardäre Geld in die Hand.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Disko Bay auf der Halbinsel Nuussuaq. (Foto: Danita Delimont / Shutterstock)

Für den Bau von Elektrofahrzeugen werden auch seltene Mineralien benötigt. Ein Unternehmen, das genau diese Mineralien fördern soll, ist Kobold Metals. Kobold Metals will die Revolution von Elektrofahrzeugen und erneuerbaren Energien vorantreiben und setzt dabei auf künstliche Intelligenz. Das Mineralexplorationsunternehmen kann dabei auf prominente Unterstützer setzen. Zu den Geldgebern zählen neben Bill Gates und Jeff Bezos auch der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg und der milliardenschwere Unternehmer Ray Dalio.

Anzeige
Anzeige

Jetzt unterzeichnete das Unternehmen ein Joint Venture mit dem britischen Bergbauunternehmen Bluejay. Laut The Next Web wird Kobold 15 Millionen US-Dollar in das Disko-Nuussuaq-Projekt an der Westküste Grönlands investieren. Im Gegenzug erhält Kobold 51 Prozent der Anteile an dem Projekt, bei dem Nickel, Kupfer, Kobalt und Platin gesucht werden. Genau diese Rohstoffe kommen in dem 2.776 Quadratkilometer umfassenden magnetischen Massivsulfidgebiet reichlich vor.

Geld wird in 2 separaten Phasen ausgezahlt

Die Finanzspritze von Kobold unterteilt sich dabei in zwei Stufen, die sich bis Ende 2024 erstrecken. In der ersten Stufe werden bis zum 31. Dezember 2022 3,4 Millionen Dollar für die fortgeschrittene geologische und geophysikalische Bewertung des Gebiets bereitgestellt. So sollen potenzielle Bohrziele genauer definiert werden können.

Anzeige
Anzeige

In der zweiten Stufe werden bis zum 31. Dezember 2024 die restlichen 11,6 Millionen Dollar für 15 vorab vereinbarte Bohrlöcher im Lizenzgebiet bereitgestellt. Ist Phase zwei abgeschlossen, finanziert Bluejay die Bohrungen in den restlichen 49 Prozent der Fläche aus eigener Tasche.

Anzeige
Anzeige

Bluejay kaufte die Lizenzen für Disko-Nuussuaq, die Mine Kangerluarsuk weiter im Norden sowie für die historische Mine Black Angel im Jahr 2017 für weniger als 700.000 Dollar.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige