Listicle

9 Gadgets, die in keinem Urlaub fehlen dürfen

Auch im Urlaub können Technik-Gadgets nützlich sein. (Foto: Amazon)
Lesezeit: 3 Min.
Artikel merken

Technikkram im Urlaub? Für viele Reisende erstmal ein No-Go. Doch einige Gadgets sind wirklich nützlich, wie diese Beispiele zeigen.

1. Universeller Reise-Adapter

Reise-Adapter sorgen für den problemlosen Stromanschluss im Urlaub. (Foto: Skroll)

Einmal anschaffen, nie wieder Sorgen machen: Mit einem universellen Reise-Adapter ist der Anschluss ans Stromnetz im Ausland garantiert. Praktisch: Der 30 Euro teure Skross Pro World beispielsweise verfügt über ausschiebbare 3-Pol-Stecker für Reisen in über 220 Länder. Die 2.500 Watt sind auch für das Betanken von Laptop und Haartrockner ausreichend. Alternative: Der Adapter von Huanuo für 13 Euro.

2. Smartphone-Objektiv

Objektive fürs Smartphone peppen jedes Urlaubsfoto auf. (Foto: Olloclip)

Im Grunde genommen machen inzwischen alle Smartphones hervorragende Bilder. Trotzdem können Urlauber das mobile Fotoerlebnis – etwa in der Stadt oder Natur – spürbar aufpeppen. Voraussetzung dafür sind spezielle Objektive von Luxsure oder Olloclip, die wie bei einer normalen Kamera über die Linse des Smartphones gestülpt werden. Auf diese Weise lassen sich Motive beispielsweise aus einem Weitwinkel heraus fotografieren.

3. Portable Bluetooth-Speaker

Ein beliebtes Gadget im Urlaub: Wasserdichte Bluetooth-Lautsprecher. (Foto: JBL)

Wenn die Sonne untergeht und sich der Strand allmählich von Badegästen leert, dann spätestens sollten Urlauber ihren portablen Bluetooth-Lautsprecher aus der Tasche kramen. Abhängig vom gewählten Modell machen die kabellosen Boxen selbst für ihre kleine Form ordentlich Wumms. Über jeden Zweifel erhaben ist beispielsweise der JBL Flip 4 für rund 100 Euro, der auch wasserdicht ist. Auf t3n.de haben wir auch eine Übersicht von elf weiteren Bluetooth-Speakern zum Abruf.

4. Smarter Rollkoffer

Zu den Urlaubs-Gadgets der beliebteren Sorte gehören neuerdings auch smarte Koffer. (Foto: Horizn Studios)

Wer nicht nur mit Handgepäck reisen will, findet inzwischen auch einige Rollkoffer mit smarten Features. Das Modell M von Horizn Studios beispielsweise ist mit einem Akkupack für Smartphones sowie einem GPS-Sender ausgestattet. Im vergangenen Jahr haben drei US-Fluggesellschaften die Nutzung von smarten Koffern verboten. Eine ernstzunehmende Einschränkung ist dies allerdings nicht – vorausgesetzt, der Akku lässt sich vor dem Check-in aus dem Koffer herauslösen. Das ist bei dem genannten Modell problemlos möglich.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

5. GPS-Gepäcktracker

Der Trackdot hilft bei der Lokalisierung von Gepäckstücken. (Foto: Trackdot Luggage)

Apropos Koffer: Sollten Gepäckstücke im Urlaub einmal verloren gehen, übermitteln GPS-Tracker wie der Trakdot Luggage umgehend den Standort. Schon unmittelbar nach Ankunft am Reiseziel sendet der orangefarbene Tracker eine SMS ans Smartphone. Nach Angaben des Herstellers funktioniert der Tracker in den meisten Gepäckstücken – auch in solchen aus Metall. 

6. Mobiler WLAN-Hotspot

Außerhalb der EU kostet Roaming immer noch viel Geld. Mit dem Skyroam-Mobile-Hotspot wird es günstiger. (Foto: Skyroam)

WLAN auch am Strand in Thailand oder Australien nutzen? Mit dem Skyroam Mobile Hotspot grundsätzlich kein Problem. Über eine virtuelle SIM-Karte bietet das Gerät sofortigen Zugriff auf alle lokalen Mobilfunkanbieter. Monatliche Kosten fallen für das Roaming nicht an. Der Nutzer muss lediglich einen Tagespass für die Tage buchen, an denen er im Ausland surfen will. Ein Tagespass mit unbegrenztem Datenvolumen kostet circa acht Euro – allerdings wird nach 500 Megabyte auf 256kb/s gedrosselt.

7. E-Book-Reader

Der Kindle-Paperwhite von Amazon macht jedes Buch im Gepäck überflüssig. (Foto: Amazon)

Die eigenen Bücherkisten durch ein virtuelles Bücherregal zu ersetzen schafft nicht nur zu Hause neuen Platz. Vor allem im Urlaub sind E-Book-Reader wie der Amazon Kindle Paperwhite oder Tolino Shine sehr praktisch – lassen sie sich doch problemlos in jedem Handgepäckstück verstauen und liegen leichter in der Hand als ein 700-Seiten-Wälzer. Da beide Geräte über eine Akkulaufzeit von bis zu vier Wochen verfügen, kommen auch Langzeit-Urlauber auf ihre Kosten.

8. Mini-Drohne

Die faltbare DJI Spark-Drohne eignet sich auch für abenteuerlustige Urlauber. (Foto: DJI)

Nicht immer muss es das obligatorische Gruppen-Selfie am Strand sein. Mit einer faltbaren Mini-Drohne lassen sich die Urlaubsschnappschüsse aufpeppen und bringen dazu noch einigen Spaß für Zwischendurch. Bewährte Modelle sind beispielsweise die Spark Drohne Alpine von DJI oder das Mini-Exemplar von Holy Stone. Beachtet werden sollten natürlich die Sicherheitshinweise sowie örtlichen Genehmigungspflichten.

9. Noise-Cancelling-Kopfhörer

Ruhe im Urlaub garantiert: Mit Noise-Cancelling-Kopfhörern. (Foto: Bose)

Feierende Reisegruppen, schreiende Kinder, lärmende Turbinen: Für viele Urlauber ist schon die Anreise per Flugzeug ein Stresstest. Wie lässt sich trotzdem ungestört ein Buch lesen oder Musik hören? Die Antwort: mit Noise-Cancelling-Kopfhörern. Sie filtern unerwünschte Nebengeräusche effektiv heraus und machen Flugreisen deutlich angenehmer. Sehr zu empfehlen sind die drahtlosen Modelle Bose Quietcomfort 35 oder Sennheiser PXC 500.

Mehr zum Thema:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Tux
Tux

Bevor Ihr so ein Blödsinn wie Drohnen in einem Artikel über Urlaubsreisen veröffentlicht, da solltet Ihr doch besser dem Leser mitteilen wie teuer es werden kann im Ausland eine Drohne ohne Genehmigung zu starten.

Antworten
Daniel Hüfner

Hallo Tux,

wir hatten schon auf die Sicherheit hingewiesen, habe jetzt noch mal einen Link zu Infos über die Genehmigungspflichten ergänzt.

Beste Grüße

Daniel

Antworten
Matthias Ziedler
Matthias Ziedler

Das Objektiv sieht klasse aus!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder