Anzeige
Anzeige
Ratgeber
Artikel merken

Gaming-Headsets für jede Preisklasse – und passende Spiele mit gutem Klang

Oft macht der Sound eines Spiels das halbe Vergnügen aus. Das lässt sich besonders gut mit einem passenden Kopfhörer erleben. Wir stellen Headsets vor, die klanglich überzeugen, gute Mikros haben – und zu jedem Budget passen.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
In vielen Videospielen ist der Klang besonders wichtig. (Bild: Crytekt/EA/Teufel)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Der Markt der Gaming-Headsets ist kaum überschaubar. Dabei sollte es doch eigentlich nur um die Basics gehen: guter Klang, ein angenehmer Sitz und eine intuitive Handhabung. Wir haben uns daher für euch einige Headsets für PS5, Xbox Series, Nintendo Switch und natürlich für den PC angesehen und stellen euch hier die aus unserer Sicht empfehlenswertesten Kopfhörer vor.

Anzeige
Anzeige

Dabei unterscheiden wir nach drei Preisklassen: Sehr günstig, mittlere Preisklasse und obere Preisklasse. Und dann haben wir noch einen Tipp für Gamer, die vor allem einen richtig guten Klang wollen und denen Online-Gaming eher egal ist.

Ebenso findet ihr weiter unten im Artikel eine Bildergalerie mit Games, für die sich gute Kopfhörer besonders lohnen, da sie eine sehr gelungene Klangkulisse haben.

Anzeige
Anzeige

Sehr günstiges Gaming-Headset

Das Recon 70. (Bild: Turtle Beach)

Wer ein Headset sucht, das sowohl erschwinglich als auch von ordentlicher Qualität ist, dem sei das Recon 70 von Turtle Beach empfohlen. Das kabelgebundene Headset kostet um die 35 Euro* und bietet dafür die Standard-Features, die ein Gaming-Headset haben sollte, wie ein gutes Mikrofon, das ihr durch Hochklappen stummschalten könnt.

Der Klang ist absolut zufriedenstellend, besonders wenn es euch vor allem darum geht, in einem Online-Game mit anderen Spieler:innen zu sprechen. Mit einem Rad am linken Hörer könnt ihr die Lautstärke regulieren. Die Polsterung ist adäquat – da der gesamte Kopfhörer jedoch aus Plastik besteht, kann es teils zu knirschenden Geräuschen beim Bewegen des Kopfes kommen.

Anzeige
Anzeige

Gaming-Headsets der mittleren Preisklasse

Links: Razer Kraken X. Rechts: Teufel Zola. (Bilder: Razer/Teufel)

Das Razer Kraken X ist für etwa 60 Euro* ein immer noch ziemlich erschwingliches und für den Preis hochwertiges Headset. Eine Besonderheit dieses Kopfhörers ist der 7.1 Surround Sound, der sich durchaus hören lassen kann. Das Headset ist besonders leicht und sitzt bequem, ist damit also auch für längere Gaming-Sessions gut geeignet. Etwas negativ ist, dass das Mikrofon nicht abnehmbar ist. Ebenso könnt ihr das Razer Kraken X nicht ohne Kabel benutzen.

Das Teufel Zola schlägt mit etwa 130 Euro* zu Buche, hat aber ein paar Aspekte, die für ihn sprechen. Am augenscheinlichsten ist dabei die hohe Individualisierbarkeit in der Optik. Ihr könnt verschiedene Aufsätze und Ohrmuscheln nutzen, um eurem Kopfhörer farbliche Akzente zu geben. Doch auch jenseits der Optik ist das Teufel Zola ein sehr ordentliches Headset. Der Klang ist für die mittlere Preisklasse sehr gut, besonders in der 7.1-Abmischung. Das abnehmbare Mikrofon überzeugt auf ganzer Linie und der Kopfhörer kann auch über lange Zeit bequem getragen werden. Auch das Teufel Zola ist kabelgebunden.

Anzeige
Anzeige

7 Games mit besonders beeindruckender Klangkulisse:

7 Games mit besonders beeindruckender Klangkulisse Quelle:

Gaming-Headsets der oberen Preisklasse

Links: Razer Barracuda Pro. Rechts: Beyerdynamic MMX 300. (Bilder: Razer/Beyerdynamic)

Das Razer Barracuda Pro ist ein Headset in sehr schlichter Optik. Hier prangt kein grelles Logo und nichts leuchtet – durchaus ungewöhnlich für ein Headset, das sich spezifisch an Gamer richtet. Und darum ist es vor allem in Tipp für diejenigen, die ihr Gaming-Zubehör unauffällig mögen. Mit aktiver Rauschunterdrückung könnt ihr euch ganz auf euer Spiel konzentrieren und Umgebungsgeräusche wie zu laute Lüfter ausblenden. Aber auch in der Funktionalität kann das Razer Barracuda überzeugen. Mit einem leicht ertastbaren Lautstärke-Rad, schnell an- und auschaltbarem Mikro, das in den Hörern verborgen ist, einem komfortablen Sitz und einem Akku, der 40 Stunden durchhält, lenkt euch nichts vom Spielen ab. Alles in allem also ein sehr ordentliches Headset – das dafür aber auch 290 Euro kostet*.

Wer richtig bombastischen Sound, ein sehr gutes Mikrofon, eine äußerst hochwertige Verarbeitung und einen bequemen Sitz für stundenlanges Spielen sucht, dem sei der Beyerdynamic MMX 300 empfohlen. Der Klang zeigt seine Stärken besonders in atmosphärischen Spielen mit detailreicher Klangkulisse. Jeder Schuss ist ortbar, jeder Schritt in einem Horrorspiel jagt euch einen Schauer über den Rücken. Dafür müsst ihr mit etwa 300 Euro* aber auch ziemlich tief in die Tasche greifen.

Anzeige
Anzeige

Premium-Klang für ruhiges Zocken

Wer vor allem Kopfhörer sucht, die bestens geeignet sind für Games mit bombastischer Klangkulisse, dem sei der Sennheiser Momentum 4 ans Herz gelegt. Dank guter Software kann der Kopfhörer in seinem Klang genau abgestimmt werden. Zudem hält der Akku bis zu 60 Stunden und die Rauschunterdrückung hält fast alle Nebengeräusche von euch fern. Zudem ist der Kopfhörer neben Gaming auch perfekt für Filme und Musik geeignet. Die Kopfhörer kosten etwa 300 Euro. In unserem Test gehen wir nochmal genauer auf den Sennheiser Momentum 4 ein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige