Anzeige
Anzeige
Analyse

Kürzere Games, mehr KI: Mit diesen Entwicklungen müssen Gamer 2024 rechnen

2024 dürfte einiges Neues bringen. Von frischer Hardware zu noch mehr künstlicher Intelligenz: Die die Art, wie wir spielen, dürfte sich verändern. Aber das ist noch nicht alles: Vier Entwickler und Entwicklerinnen verraten uns, was sie vom kommenden Jahr erwarten.

5 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Assassin's Creed Mirage gehörte 2023 schon zu den kürzeren Videospielen. (Screenshot: Ubisoft)

Einige der Trends, die die Games-Branche 2024 bestimmen dürften, sind ziemlich augenscheinlich. Da ist etwa die künstliche Intelligenz zu nennen, die in diesem Jahr bereits einiges auf den Kopf gestellt hat – sowohl in den Spielen selbst, auch in der Weise, wie sie hergestellt werden. Etwa bei der Erstellung von Konzept-Art.

Anzeige
Anzeige

Im kommenden Jahr dürften wir weitere und auch weitaus tiefergreifende Anwendungen von KI erleben. Besonders im Indie-Bereich könnten wir etwa Geschichten erleben, die von einer Sprach-KI wie ChatGPT fortlaufend und adaptiv erzählt wird. Charaktere, die wirklich interaktiv auf euren Input reagieren. KI in all ihren Formen und Anwendungsweisen dürfte 2024 also der bestimmende Trend bleiben.

ChatGPT und Dall-E: KI wird Gaming verändern – die Frage ist, wie sehr

Anzeige
Anzeige

Neben der KI dürfte ein weiteres großes Thema neue Hardware sein. Zuvorderst ist da die Nintendo Switch 2 zu nennen. Seit Jahren ranken sich nun schon Gerüchte um den Nachfolger der äußerst erfolgreichen Konsole von Nintendo. 2024 sollte es nun aber wirklich soweit sein.

Denn nicht nur ist die Hardware-Power der kleinen Konsole inzwischen wirklich nicht mehr konkurrenzfähig, sodass die meisten Spiele von Drittherstellern nicht mehr auf dieser Plattform erscheinen. Auch hat Nintendo inzwischen so ziemlich jeden großen Blockbuster, den sie im Repertoire haben, auf der Switch veröffentlicht.

Anzeige
Anzeige

Nintendo Switch 2: So teuer sollen die Spiele zum Start werden

Aber auch Sony scheint Gerüchten zufolge in den Startlöchern zu stehen, um eine Pro-Version der Playstation 5 zu veröffentlichen. Ende 2024 soll diese veröffentlicht werden und damit, wie schon bei der PS4, für einen Hardware-Refresh zu sorgen, der vor allem die Bildrate und Auflösung der Spiele stabilisieren oder erhöhen soll.

Anzeige
Anzeige

Neue Hardware für die Playstation 5 Pro: Das könnte in der Konsole stecken

Als letzten Trend, der 2024 bestimmen dürfte, wollen wir die Konsolidierungen und deren Auswirkungen nennen. Zuvorderst ist da freilich Microsoft zu nennen, die Activision Blizzard gekauft haben. Das kommende Jahr wird zeigen, wie das Unternehmen nun mit den großen Franchises umgehen wird. Auf welchen Plattformen sie erscheinen – und in welcher Form.

Genauso dürfte 2024 aber auch wieder im Zeichen von neuen Aufkäufen stehen. Denn sei es nun Tencent, Playstation oder eben Microsoft: Auch im kommenden Jahr werden wir sicherlich wieder das ein oder andere gigantische Unternehmen sehen, das kleinere und mittelgroße Studios aufkauft.

Anzeige
Anzeige

Und was, wie etwa im Fall der Embracer Group, auch daraus folgen kann: weitere Entlassungen.

So viel also zu unseren eigenen Prognosen. Nun wollen wir die vier Entwicklerinnen und Entwickler sprechen lassen:

Ben Lochmann, CEO von Pixel Maniacs: Cozy Games

Cozy Games empfinde ich definitiv als Trend. Spieler:innen werden immer älter und wollen nach einem anstrengenden Tag auch mal was Ruhiges zocken. Ich glaube, das bleibt uns bestehen. Außerdem passt das super zu einer Plattform wie Twitch und wie gerade Indie-Spiele darauf entdeckt werden können. Nicht alle Games sind gut streambar, da man ja mit dem Chat interagieren möchte. Für sowas sind Cozy Games perfekt.

Auf der anderen Seite glaube ich an das Potenzial von Fortnite Creator Maps, ich denke, dass es da weiter aufwärts gehen wird. VR könnte auch spannend bleiben, allerdings sagt man jedes Jahr, dass es ‚das Jahr von VR‘ werden wird, aber so richtig die Erwartungen erfüllt hatte das gefühlt nie.“

Anzeige
Anzeige

Linda Kruse, Geschäftsführerin von the Good Evil: Mixed Reality

„Es gibt unterschiedliche Schwerpunkte, die Trends auslösen können. Manche sind basiert auf Technologie, andere auf gesellschaftlichen Entwicklungen und dann kommen noch die unterschiedlichen Bedürfnisse der Menschen. 

Technologisch ist Mixed Reality mit VR-Brillen (HMDs) so weit vorangeschritten, dass das Potenzial für einen breiten Markt in 2024 gegeben ist und die oben genannten Aspekte vereint. Die Darstellungen sind schärfer, die Latenz ist deutlich besser, die Interaktionen mit Handsteuerung, ohne Controller, endlich verlässlicher. Comfort und Usability ermöglichen die Nutzung durch eine breite Masse. 

Möglich sind damit Einzelspieler:innen-Erlebnisse: Ich sehe mein eigenes Wohnzimmer, in dem sich neue Welten öffnen, mit denen ich interagieren kann. Kleine Wesen wuseln über meine Regale, übergroße Raubtiere fletschen ihre Zähne in meine Richtung aus einem virtuellen Loch in der Decke, digitale Haustiere wollen meine Aufmerksamkeit. 

Anzeige
Anzeige

Aber vor allem soziale, interaktive und immersive Erlebnisse: Ich spiele mit Freunden im gleichen Raum und kann sie beim Spielen sehen, mit ihnen interagieren. Wir haben das gleiche immersive Erlebnis. Oder ich sehe meine Freunde virtuell und sie interagieren mit den virtuellen Gegenständen in meinem Raum und mir.“

Paul Lawitzki, Game Designer und Coder bei Chasing Carrots: PC-Gaming unterwegs

„PC-basierte Gaming-Handhelds, allen voran das Steam Deck, erfreuen sich an zunehmender Beliebtheit. Was die Nintendo Switch vor mehr als sechs Jahren erneut gezeigt hat, nämlich wie wichtig vielen Spielern der Spielspaß für unterwegs is, kehrt nun vermehrt mit Valves Steam Deck in den Bereich der PC-Spiele ein. Besonders attraktiv is das für Leute, die bereits eine riesige Bibliothek von Spielen in ihrem Steam-Account angehäuft haben. Die können nun zum großen Teil auch unterwegs, oder bequem auf dem Sofa oder Bett gespielt werden.

Das heißt auch, man muss sich nicht, wie bei Neuerscheinungen von Spielekonsolen üblich, erst wieder neue Spiele kaufen, um die Plattform nutzen zu können. Hinzu kommt, dass Valve mit seinem Linux-basierten SteamOS an ein bereits bestehendes und offenes Software-Ökosystem anknüpft. So können andere Hardwareanbieter Steam-Deck-Derivate anbieten, und mit zusätzlicher Peripherie können die leistungsstarken Geräte im Wohnzimmer und für mehr als nur zum Daddeln benutzt werden. PC-Gaming on-the-go ist ein wachsender Trend und wird sich höchstwahrscheinlich im nächsten Jahr fortsetzen.“

Anzeige
Anzeige

Jörg Friedrich, CEO von Paintbucket Games: Kürzere Spiele

„Der Haupttrend scheint ja zu sein, möglichst viele Leute rauszuschmeißen und Studios zu schließen. Daraus folgt dann vielleicht, dass wir wieder mehr kompaktere, kürzere Spiele im AAA-Bereich sehen werden – so wie dieses Jahr schon Assassin’s Creed Mirage.

Ähnlich bei den Indies: Mein Gefühl ist, wir bewegen uns wieder weg von Triple-I, weil weniger Geld im Umlauf ist und alle mit weniger auskommen müssen. Ergo: kleinere, kürzere Games. Wie das Publikum das findet, das sich ja gerade an riesige Spiele und hohe Produktionswerte gewöhnt hat, vermag ich noch nicht zu sagen. Es sei denn, du machst Baldurs Gate 3 – dann gilt nichts von dem oben – aber das war ja 2023.“

Nicht nur The Day Before– diese Spiele stellten sich als Scam heraus:

Diese Spiele stellten sich als Scam heraus Quelle: Screenshot: Fntastic Games

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige