Anzeige
Anzeige
Test

Genesis Electrified GV70 im Test: Das unterschätzte Premium-SUV

Mit dem Electrified GV70 hat Genesis ein leistungsstarkes Premium-SUV im Portfolio, das trotz seiner Verbrennerbasis problemlos mit modernen Performance-Elektroautos mithalten kann. Wir waren zwei Wochen lang mit dem GV70 unterwegs.

Von Frank Feil
5 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Der Genesis Electrified GV70 lädt am Schnelllader mit bis zu 240 Kilowatt. (Foto: Frank Feil)

In Deutschland ist Genesis noch immer eine vergleichsweise unbekannte Marke, wenngleich ein Geheimtipp für all diejenigen, die auf der Suche nach luxuriösen Autos fernab des Mainstreams sind. Eingeführt im Jahr 2015 als Luxusmarke des südkoreanischen Hyundai-Konzerns, sind ausgewählte Genesis-Modelle seit 2021 auch in Deutschland erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Das wohl populärste Modell ist der GV60, der zugleich das erste rein elektrische Fahrzeug von Genesis ist. Noch heute zählt er zu den innovativsten und fortschrittlichsten Elektroautos im gehobenen Preissegment.

Dennoch sind die Autos von Genesis hierzulande nach wie vor Raritäten, was unter anderem am Vertriebsmodell der Südkoreaner liegt: Bislang verzichtete man auf die Zusammenarbeit mit Autohäusern und setzte stattdessen auf den Onlinedirektvertrieb sowie zwei Innenstadtstudios.

Anzeige
Anzeige

Wer sich für einen Genesis interessiert, bekommt einen sogenannten Personal Assistant zur Seite gestellt. Er bringt das gewünschte Modell für eine Probefahrt vorbei – und falls man sich für einen Kauf oder ein Abo entscheidet, übernimmt er auch den Hol- und Bringservice bei Reparatur- und Wartungsarbeiten. Klingt alles gut, aber bislang jedenfalls konnte man die Vertriebsziele für den deutschen Markt auf diese Weise nicht erreichen. Deshalb ist für 2024 nun doch die Zusammenarbeit mit Händlern geplant.

Ob das der Marke mehr Aufmerksamkeit beschert, wird sich zeigen. Verdient hätten es die Südkoreaner allemal, wie auch unser Test des Electrified GV70 zeigt.

Anzeige
Anzeige
Genesis Electrified GV70 im Test

Im Innenraum setzt Genesis beim Electrified GV70 auf hochwertige Materialien. (Foto: Frank Feil)

Genesis Electrified GV70: Enorme Ladeleistung trotz Verbrennerbasis

Während der GV60 auf einer reinen Elektroplattform basiert, ist der Electrified GV70 – wie der Name schon sagt – lediglich ein elektrifizierter GV70. Oder anders ausgedrückt: Er ist ein umgebauter Verbrenner. Normalerweise sind das schlechte Ausgangsbedingungen, denn aus einem Verbrenner kann man in aller Regel nie ein wirklich gutes Elektroauto machen. Daran ist schon Mercedes-Benz mit dem EQC gescheitert.

Genesis hat diesbezüglich aber einen großen Vorteil: Man kann auf die 800-Volt-Technologie zurückgreifen, die bereits beim GV60 zum Einsatz kommt. Konkret heißt das, dass die zwei Motoren an Vorder- und Hinterachse zusammen 360 Kilowatt (490 PS) leisten und den Electrified GV70 in nur 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h katapultieren. Für ein Auto dieser Größenordnung ist das beachtlich. Die Batteriekapazität beläuft sich derweil auf 77,4 Kilowattstunden, woraus sich eine WLTP-Reichweite von 455 Kilometern ergibt.

Anzeige
Anzeige

Der Clou ist allerdings die Ladegeschwindigkeit, denn dank der bereits erwähnten 800-Volt-Technologie sind am Schnelllader bis zu 240 Kilowatt möglich. Dadurch dauert ein Ladevorgang von 10 auf 80 Prozent lediglich 18 Minuten – ein Wert, bei dem derzeit nur wenige Elektroautos mithalten können, etwa der Kia EV6 oder der Hyundai Ioniq 5.

Genesis Electrified GV70: Alles drin, was man sich wünschen kann

Was die Ausstattung angeht, hat Genesis an nichts gespart. Neben modernsten Assistenzsystemen (Spurhalteassistent, Autobahnassistent, adaptive Geschwindigkeitsregelung, Fernlichtassistent und so weiter), verfügt der Electrified GV70 über eine elektronische Fahrwerksregelung, die die Federung mittels Kamera in Echtzeit an die aktuellen Gegebenheiten anpasst, sowie allerlei Komfortfeatures, etwa die aktive Geräuschunterdrückung im Innenraum oder Massagesitze.

Neben den klassischen Fahrmodi (Eco, Comfort, Sport und Sport+) gibt es zudem den E‑Terrain-Modus, mit dem der GV70 auch bei Schnee, Matsch oder Sand optimale Traktion bietet. Selbstverständlich fehlen auch eine Wärmepumpe und ein intelligentes Batterietemperaturmanagement nicht, sodass man beim Electrified GV70 auch bei winterlichen Temperaturen keine allzu großen Abstriche bei Reichweite und Ladeleistung machen muss.

Anzeige
Anzeige
Genesis Electrified GV70 im Test

Der Ladeanschluss befindet sich beim Electrified GV70 gut versteckt an der Front. (Foto: Frank Feil)

Auch zeitgemäße Themen kommen nicht zu kurz: Im Innenraum finden sich umweltfreundliche und recycelte Materialien. So wurden beispielsweise Dachhimmel, Fußmatten und Sonnenblenden zum Teil aus recycelten PET-Flaschen und Nylongarn gefertigt. Darüber hinaus verfügt der Electrified GV70 als eines von wenigen Modellen am Markt über die Vehicle-to-Load-Funktion (V2L). Dadurch wird das Elektroauto zur Powerstation auf Rädern und kann mit 3,7 Kilowatt allerlei elektrische Geräte mit Strom versorgen – und sogar E‑Bikes und andere Elektroautos laden.

Genesis Electrified GV70: Komfortabler Begleiter im Alltag

In unserem Praxistest zeigt sich recht schnell, dass der Electrified GV70 hält, was er verspricht. Schon wenn man das erste Mal auf dem Fahrersitz Platz nimmt, spürt und sieht man, dass Genesis großen Wert auf ein hochwertiges Interieur legt – was man freilich bei einem Grundpreis von 69.480 Euro auch erwarten kann.

Das adaptive Fahrwerk absorbiert selbst größere Unebenheiten mühelos und durch die aktive Geräuschunterdrückung gleitet man sowohl innerorts als auch auf der Landstraße und der Autobahn komfortabel und lautlos dahin. Dabei gibt sich der Electrified GV70 betont zurückhaltend. Erst wenn man die Boost-Taste am Lenkrad drückt und für zehn Sekunden 20 Kilowatt mehr pro Motor zur Verfügung stehen, zeigt das Performance-SUV, was in ihm steckt.

Anzeige
Anzeige

Dadurch hat man im Alltag nie das Problem, dass man das Strompedal versehentlich etwas zu stark antippt und das vollelektrische SUV direkt ruckartig nach vorn geht, obwohl man das eigentlich gar nicht will. Stattdessen ruft man die Leistung immer nur dann ab, wenn man sie wirklich braucht, etwa bei einem Überholvorgang.

Genesis Electrified GV70

Die Software des Electrified GV70 ist wenig spektakulär, tut aber, was sie soll. (Foto: Frank Feil)

Mit Blick auf die Reichweite gibt es keine großen Überraschungen. In unserem Test kamen wir durchschnittlich auf einen Verbrauch von 22 bis 24 Kilowattstunden pro 100 Kilometer, was einer realen Reichweite von 320 bis 350 Kilometern entspricht. Für ein SUV dieser Größenordnung und in Anbetracht der Tatsache, dass es sich um keine dezidierte Elektroplattform, sondern um einen umgebauten Verbrenner handelt, ist das ganz ordentlich.

Zumal der Electrified GV70 aufgrund seiner enormen Ladeleistung auch keine Reichweitenrekorde aufstellen muss. Denn wenn man nach 300 Kilometern am Schnelllader ankommt und dieser mit 240 Kilowatt den Strom in die Batterie pumpt, spielt es letztendlich keine Rolle mehr, ob man mit einem etwas besseren cW-Wert noch ein paar Kilometer mehr hätte herausholen können oder nicht.

Anzeige
Anzeige
Genesis Electrified GV70 im Test

Der Genesis Electrified GV70 ist kein Allerweltsauto. (Foto: Frank Feil)

Genesis Electrified GV70: Premiummarke für Individualisten

Alles in allem ist der Genesis Electrified GV70 ein spannendes Elektroauto für all jene, die sich vom Mainstream abheben möchten. Das vollelektrische SUV hat ein gefälliges Design und zieht – wie auch schon der GV60 – die Blicke auf sich, da er hierzulande noch eine echte Rarität ist.

In puncto Fahrkomfort und Verarbeitungsqualität kann der Electrified GV70 problemlos mit deutschen Premiummarken mithalten. Alle moderneren Assistenzsysteme sind an Bord und durch die 800-Volt-Technologie fallen Ladestopps deutlich kürzer aus als bei den meisten anderen Elektroautos.

Im Innenraum bietet das Premium-SUV seinen Insassen jede Menge Platz – und auch der Kofferraum fällt mit 503 Litern (1.678 Liter mit umgeklappter Rücksitzbank) nicht gerade klein aus. Freilich merkt man dem Electrified GV70 hier und da seine Verbrennerherkunft an.

Anzeige
Anzeige

Ein Lounge-Ambiente, wie es etwa der BMW iX bietet, sucht man aufgrund der durchgehenden Mittelkonsole vergebens. Und auch an anderen Stellen hätte man den vorhandenen Raum sicherlich noch etwas besser nutzen können, wenn das SUV von Grund auf als Elektroauto konzipiert worden wäre.

Und dennoch: Im gehobenen Preissegment stellt der Electrified GV70 zweifelsohne eine spannende Alternative zu den etablierten Marken dar.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige