Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Still und heimlich: Google löscht Hunderte gekaufte Apps von Android-Geräten

Google soll in den vergangenen Monaten Hunderte Apps, vor allem Games, gelöscht haben. Auch einst gekaufte Anwendungen konnten demnach nicht mehr genutzt werden. Bescheid zu sagen, hielt Google offenbar nicht für nötig.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Aus dem Play Store gelöschte Apps verschwinden auch von Smartphones. (Foto: Big Tuna Online/Shutterstock)

Im Play Store von Google finden sich jede Menge Anwendungen für Android-Geräte. Rund 2,5 Millionen Apps stehen derzeit dort zum Download, darunter einige Hunderttausend Games.

Anzeige
Anzeige

Google räumt im Play Store auf

Immer wieder verschwinden Apps aus dem Play Store, etwa weil sie von ihren Entwickler:innen nicht mehr gepflegt werden, den technischen Voraussetzungen nicht entsprechen oder von Google als gefährlich für die Handysicherheit eingestuft werden.

Diese regelmäßigen Aufräumaktionen von Google sollen Nutzer:innen vor Enttäuschungen oder Schäden schützen. Jetzt sorgt allerdings ein neu bekannt gewordenes Vorgehen des Konzerns für Aufruhr unter Android-Nutzer:innen.

Anzeige
Anzeige

Apps verschwinden auch von Smartphones

Denn Berichten zufolge soll Google seit Monaten Apps, vor allem aus dem Games-Bereich, nicht nur aus dem Play Store löschen, sondern auch von den Geräten der Nutzer:innen entfernen. Damit können diese Anwendungen nicht mehr verwendet werden, auch wenn die Nutzer:innen sie gekauft hatten.

Aufgefallen ist das zuletzt bei dem populären Rollenspiel Wayward Souls, wie Android Police berichtet. In einem Reddit-Thread beschrieben Fans des Spiels alle möglichen versuchten Tricks, um die App wiederherzustellen. Aber das Game blieb verschwunden.

Anzeige
Anzeige

Über 300 Spiele aus Play Store gelöscht

Einem anderen Thread bei Reddit lässt sich entnehmen, dass seit Juni 2022 mindestens 306 Titel als aus dem Play Store verschwunden gemeldet worden. Insbesondere die Löschung per Fernzugriff von bezahlten Apps wird natürlich nicht gern gesehen.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass Google offenbar die Nutzer:innen nicht über die geplante oder erfolgte Entfernung der Apps informiert. Zudem heißt es in den Google-Richtlinien eigentlich, dass einmal heruntergeladene Apps weiterhin nutzbar sein sollen, auch, wenn sie aus dem Play Store gelöscht wurden.

Anzeige
Anzeige

Google hat bisher noch nicht auf die Vorwürfe reagiert. Es scheint aber klar, dass in solchen Fällen der Kaufpreis nicht zurückerstattet wird.

Amazon und die E-Book-Löschaktion

Ein ähnlicher Fall hatte schon vor knapp 15 Jahren für Aufsehen gesorgt. Damals hatte Amazon per Fernzugriff wegen Urheberrechtsverletzungen E-Books von den E-Book-Readern seiner Kund:innen gelöscht – aber immerhin den Kaufpreis erstattet.

Kennt ihr diese Android-Funktionen? Quelle: (Foto: t3n)

Damals standen die Amazon-AGB, die eigentlich eine dauerhafte Nutzung garantierten, im Widerspruch zu dem Vorgehen. Besonders laut wurde die Kritik, weil es sich bei den gelöschten E-Books ausgerechnet um „1984“ und „Animal Farm“ von George Orwell handelte.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige